Tuesday, February 20, 2007

Pfannkuchen/Krapfen/Berliner

Heute ist Faschingsdienstag. Da nimmt mein Mann traditionell Pfannkuchen mit in den Wald. Einer davon ist selbstverständlich mit einem ordentlichen Löffel Senf gefüllt. Die anderen haben eine leckere Füllung aus meiner Kirschmarmelade. Ich bin schon gespannt, welcher von den 'Waldarbeitern' in diesem Jahr den Senf erwischt.
Eigentlich erstaunlich, welch' unterschiedliche Namen dieses Gebäck hat. Die meissten nennen es wahrscheinlich Berliner. Aber wo ich herkomme, ist es ein Pfannkuchen. Und das, was hier im 'Westen' ein Pfannkuchen ist, hieß bei uns immer Plins. Dann gibt es ja auch noch die Bezeichnung Krapfen, obwohl ich früher nur Krappelchen kannte, das war im Prinzip das, was mein Mann als Prilken bezeichnet. Oder Brötchen, die sind auch so ein Fall regionaler Unstimmigkeiten. Bei manchen heißen sie Schrippen, anderswo Brötchen, Rundstück (aber mit 's-t', nicht 'st') oder Semmel. Und in der Würzburger Gegend muss man aufpassen! Unwissende Fremde haben da schnell ein Kümmelkorn zwischen den Zähnen, wenn sie ihr Sonntagsbrötchen essen. Da muss man nämlich beim Bäcker extra erwähnen, dass man Brötchen OHNE Kümmel will. Mich schüttelt's schon bei der Erinnerung ein meine Erfahrungen diesbezüglich...

5 comments:

Alena said...

wo kommst Du eigentlich her. Ich kenne auch Plinsen. Hihi. Inzwischen nenne ich diese allerdings Pfannkuchen und die ursprünglichen Pfannkuchen sind nun Krapfen. Liegt wohl an der Region hier.

mywiel said...

witzig aber wahr. Ich komme aus der Lausitz (südl. Brandenburg) und bei uns hießen Berliner auch Pfannkuchen und Eierkuchen Plinse. Ich hab dann fast 2 Jahre im Westen verbracht und da gab´s dann die Missverständnisse - heut ist wieder alles beim Alten und Plinse immernoch Plinse *puh*....Krapfen waren bei uns immer so bizarr geformte, in Fett gebackene Quarkteigdingelchens. Kräppelchen kenn ich auch aber ich glaub die wurden aus nem anderen Teig (mit Hefe) gemacht...soviel komische Sachen *dops*

LG, Anja

baerlinchen said...

Also bitte, Berliner natürlich nicht! Pfannkuchen heißen die hier in Berlin. Eierkuchen sind die aus der Pfanne und platt, Krapfen sind die mit Loch in der Mitte und Zucker drauf....
Noch Fragen?!?!? Liebe Grüsse Maren

Alena said...

also Ramona, ich komme eigentlich aus dem schönen Sachsen, genauer, in der Nähe von Döbeln, fall dies jemand kennt. Sind nun aber schon 23 Jahre her, als wir umgezogen sind.

creativmama said...

:). Mit den Pfannkuchen ist das bei mir auch so eine Sache, ich komme aus Brandenburg, da sind das natürlich die Dinger mit Pflaumenmus drin und Zucker obendrauf. Mein Sohn ist aber geborener Münchner, der jetzt in Berlin wohnt. Da sind dann alles Pfannkuchen ... Und die Sache mit den Schrippen und Semmeln - das würde jetzt zu lange dauern ;).
Ich hoffe, derjenige der den Senfpfannkuchen erwischt hat, wusste wenigstens den Bautzener Senf zu schätzen :).
P.S. Die sehen übrigens super lecker aus!!!