Monday, June 11, 2007

Mein Mann hat's im Rücken

Mein Mann hat's im Rücken.

Er kann sich nicht bücken.

Doch zu seinem Entzücken,

kann er vor'm Melken sich drücken.

Jetzt muss ich immer anrücken,

um die Kühe mit Melkzeug zu bestücken...


Sorry, aber manchmal kann ich nicht anders. Ausserdem ist es erwiesen, dass z.B. Kinder besser das Sprechen lernen, wenn man ihnen immer in Reimen vorspricht.

Ich darf also z.Zt. die Kühe melken. Gestern Abend ging es gleich gut los. Bei der ersten Kuh habe ich mir die Milch beim Vormelken mitten auf die Brille gespritzt, so dass ich beschloss, den Rest ohne Brille zu erledigen. Ein guter Entschluss, denn die 4. Kuh hat mir ihren Schwanz dermassen um die Ohren gehauen, dass spätestens zu diesem Zeitpunkt die Brille in der Kuhkacke gelandet wäre. Die vorletzte Kuh ist immer sehr kitzlig, d.h., wenn ich ihr ans Euter packe hampelt die rum wie verrückt. Um nun überhaupt das Euter abwaschen zu können und das Melkzeug anzusetzen, muss man sich mit der Schulter ganz doll gegen das Kniegelenk (das ist nicht das Gelenk, welches sich in der optischen Mitte des Kuhbeins befindet, das ist nämlich das Fußgelenk!) - also gegen das Kniegelenk muss man sich lehnen. Leider bin ich nicht so stark wie mein Mann und daher hat die Kuh noch etwas Spielraum bei mir- und ich einen dicken blauen Fleck am Oberarm, weil sie beim Zappeln mit dem Knochen immer dagegen stößt...

Ansonsten hat alles gut geklappt. Die schöne 'Sonnenbräune' auf meinen Armen ist beim Baden leider auch wieder abgegangen. War wohl doch nur Kuhkacke. Schade eigentlich... Heute habe ich dann aber sicherheitshalber mit langen Ärmeln gemolken.

Und einen tollen Kühlschrank habe ich entdeckt:
Den gibt es in jeder Farbe. Und wenn ich mal im Lotto gewinne, dann....
Man kann auf den Kühlschrank klicken, dann kommt die Website mit den Details.

No comments: