Friday, December 21, 2007

Brrrrrr

Kalt, kalt, kalt. Heute Früh waren es draussen -7,5°C hier auf dem Hof, also wird es auf den Feldern noch kälter sein. Das würde mich ja alles gar nicht stören, wenn es wenigstens im Haus warm wäre. Auf Grund der Wohnraumverteilung steht der Ofen, mit dem das Haus beheizt wird, in der Küche meiner Schwiegereltern. Zwar steht meine Schwiegermutter schon vor 6 Uhr auf, geheizt wird aber früghestens ab 7.30 Uhr. Solange sitzt sie mit der dicken Jacke in der Küche am Tisch. Aber auch das wäre nicht so schlimm. Wir haben nämlich auch Räume, die sowieso keine Heizung haben und da ist es eh' schnuppe, wann Feuer gemacht wird. Im Gästezimmer konnte ich schon die ersten Anzeichen von Eisblumen am Fenster erkennen. Und in meinem Bastelzimmer hatte ich bisher immer einen Heizlüfter, der mich erwärmt hat. Aber wie gesagt: HATTE- denn gestern musste ich den leider an meinen Mann übergeben, damit er ein bisschen wärme in das Kartoffellager in der Scheune bringen kann. Dafür habe ich natürlich vollstes Verständnis. Aber wer wärmt mich jetzt? Bei max. 9°C kann ich einfach nicht vernünftig scrappen. Zwar habe ich eine dicke Jacke an, aber meine Finger sind ganz steif vor Kälte und meine Nase fühlt sich an wie ein Eisblock. Handschuhe sind so unpraktisch wenn man Eyelets oder Brads befestigen will...
Aber bald bin ich für ein paar Tage erlöst. Am 25. fahren wir zu meinen Eltern nach Würzburg. Die haben Heizungen in jedem Raum und sogar RUND UM DIE UHR!!!! Leider kann Harald diesen Luxus nur wenige Stunden genießen, da mein Schwager Martin ja das Melken nicht macht und über die Feiertage auch keine qualifizierte Aushilfe zu finden war. Aber die Kinder und ich bleiben bis zum 29. in Würzburg. Ich nehme auch extra meine Scrapsachen mit, denn für die Kurse im Januar habe ich noch einiges vorzubereiten. Und dann ist es auch nicht mehr lange hin, bis wir (Amy und ich) ins sonnige Californien fliegen. Das Hotel ist gebucht. Es ist das Park Vue Inn, direkt neben einem International House of Pancakes Restaurant (oh wie lecker!) und gegenüber vom Haupteingang ins Disneyland!

Cold, cold, cold. This morning it was -7.5°C ( 18.5°F) and that really IS cold, Esp. since the thermometer is next to the house, so out on the fields it will be much colder. That wouldn't bother me much though, but it is also cold inside. Due to the structure of our living arrangements, the oven which heats the house is in the kitchen of my parents-in-law. My mother-in-law gets up before 6am, but she sits at the table with a woolen jacket at least till 7.30am before she starts a fire. But that I can live with. We have a few rooms with no heating at all. The guest room (I spotted some ice flowers on the window this morning), and worse, my craft room don't have any heating at all. Even that I could live with, but yesterday I had to hand over my electric heater I use in my craftroom to my husband, so he can heat the room in the barn where the potatoes are. I completely understand- you can't sell frozen potatoes. But now I have a cold craft room. And even with a warm coat my fingers are freezing at temperatures less than 10°C (50°F) and wearing gloves is not really an option...
But soon I will warm up again. On the 25th we will travel to my parents who have heating in ALL rooms and ALL the time, too. Unfortunately Harald will enjoy this luxury only for a few hours because he has to go back the same day to milk the cows, since my brother-in-law will not do it this year and we could not find sufficiant replacement over the holidays. But the children and I will stay in Würzburg till the 29th. And then, when I get back, I have sunny California to look forward to! Whohoo! Only 7 more weeks to wait. Amy booked our Hotel and it will be right opposite the main entrance to Disneyland. I am so ready for this trip!

1 comment:

bille said...

Ich weiß nicht, ob ich so leben wollen würde. Arme Ramona!
Ich wünsche euch einb schönes, warmes Weinachtsfest!!!
Bille (auf www.bscrapt.de)