Monday, March 31, 2008

Ich nehme alles zurück....

...und behaupte das Gegenteil. Der Kurs in Würzburg ist voll! Tut mir schrecklich leid für alle, die sich noch anmelden wollten. Aber einen Trost gibt es. Im Herbst gibt es wieder einen Kurs. Entweder am 11. oder am 25. Oktober, oder evtl. auch erst im November. Termin-Wünsche können ab sofort bis spätestens zum Wochenende geäussert werden.

Sunday, March 30, 2008

9 Teilnehmer

... und jede Menge Spaß! So kann man den Samstag zusammenfassen. Unter den Teilnehmern waren nur 2 'Wiederholungstäter', alle anderen waren sozusagen Scrapbook-Jungfrauen. Ich gehe aber stark davon aus, die eine oder andere im Herbst wieder begrüßen zu dürfen. Und im nachhinein bin ich froh, die Flinte nicht ins Korn geworfen zu haben. Denn die ersten Kurse wurden nur mit Unterstützung von Freunden und Verwandten auf die erforderliche Mindestteilnehmerzahl gebracht. Aber im Herbst waren es zum ersten mal 7 Leute, die alle aus eigenem Antrieb teilnahmen. Und diesmal gleich 9! Das ist schon fast ausgebucht... Mehr als 15 sollen es hier in Kalefeld nämlich nicht werden.
Eines der Projekte war diese Band-Aid-Tin.
Die anderen Projekte zeige ich noch nicht, denn die werden auch in Würzburg gemacht. Aber ich kann ja schon mal verraten, was es ist. Als erstes machen wir ein Mini-Book aus Pappe, das gebunden ist, wie ein Bilderbuch. Dann kommt ein Filefolder-Book mit den Princess-Bride Papieren von Rusty Pickle (das erfüllt den Wunsch nach einem schwarz/weiß Projekt) und zum Schluss machen wir noch eine Karte mit der sogenannten 'Wasserfall-Technik' (auch ein Projekt auf ausdrücklichen Wunsch einiger Teilnehmer). Es gibt übrigens nur noch ganz wenige Plätze für Würzburg. Sozusagen noch einen einzigen. Dann ist die Höchstteilnehmerzahl von 10 Leuten erreicht. Ich bin schon ganz gespannt, wer da so alles kommt. Einige Teilnehmer kenne ich ja bereits.

9 participants and lots of fun- that summarizes my day yesterday. I almost gave up offering classes last year, because it was always hard to get the minimum required participants, but it's good I did not. Now it seems as if scrapbooking finally catches on in this country. My other class, the one in Würzburg in April, is almost full, too. The band-aid-tin was one of the projects for the last class. I can't show the other projects, but I'll tell, that there will be a mini book bound with gaffer tape, a file folder book out of RP's Princess Bride papers (someone wished for a black and white project) and a waterfall-technique card (also something someone asked for). I'm really looking forward to the next class.



Friday, March 28, 2008

Lauter Überraschungen

Gestern gab es einige unerwartete Überraschungen für mich. Naja, eigentlich sind Überraschungen immer unerwartet, oder? Aber mit dem folgenden hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Morgens brachte der Postbote einen riesengroßen Umschlag. Er kam aus Amerika. Auf dem Zollabschnitt stand 'Comercial Sample'. Der Absender war Rusty Pickle. Und drin waren viele Papier und Sticker. Ohne Erläuterung. Aber ich habe im letzten Jahr meine Bewerbung für das Design Team eingereicht und Rusty Pickle hatte angekündigt, dass alle 'Verlierer' ein Trostpflaster bekommen werden. Jetzt, so ca. 6 Monate später, ist mein Trostpflaster hier eingetroffen. Das war die erste Überraschung. Die 2. Überraschung kam am Abend. Auf der Teilnehmerliste für meinen Kurs an der VHS standen 5 Teilnehmer. 2 Mädchen wollten sich noch bei mir direkt anmelden, so war der Kurs mit 7 Teilnehmern sicher. Als ich dann in der Schule ankam, wurde mir mit dem Schlüssel auch noch eine aktuelle Liste übergeben. Dort standen 6 Teilnehmer drauf. Und als ich dann loslegen wollte, saßen mir 9 Leute gegenüber. Gut, dass es nur die Vorbesprechung war, sonst hätte ich noch schnell Materialnachschub besorgen müssen. Mit 9 Leuten hatte ich absolut nicht gerechnet. Es wird also morgen bestimmt ein toller Kurs.
Die 3. Überraschung ist nicht für mich, sondern für meinen Schwager. Der hat neulich meine Magnetwand so bewundert, dass ich bechlossen habe, Ihm zum Geburtstag auch eine zu machen. Und hier ist sie:

Die Klammern sind mit Magneten auf der Rückseite und sollen dann u.a. die Notizen halten. Das 'Schlüsselbrett' ist in Wirklichkeit eigentlich ein magnetischer Hefter. Das Board und das Hefter-Dingsbums gibt es im Scrapbookshop, das Papier ist von StampinUp und die Klammern habe ich in irgendeinem Billigladen gekauft. Die einzelnen Papiere habe ich übrigens zusammengenäht bevor ich sie auf die Metallplatte geklebt habe. Sie überlappen sich nicht, damit die Schicht zw. Magneten und Metall nicht zu dick wird. Wäre ja blöd, wenn die Magnete dann kaum noch einen Zettel festhalten können, weil die Zwischenschicht schon so dick ist...


Suprise, suprise- yesterday my (in the meantime) forgotten package from Rusty Pickle arrived. I got it because I submitted to the design team search last year. The next suprise waited for me in the evening. instead of the expected 5 participants in my next class there were 9 Ladies waiting for me and my instructions. I'll see them all again tomorrow for a whole day of scrapping.

The 3rd suprise is not for me but my brother-in-law. He admired my magnetic board last week, so I decided to make one for him, too. I sewed the papers together before I attached them to the metal surface. They are not overlapping to keep the distance between metal and magnet as small as possible.

Wednesday, March 26, 2008

Österlicher Nachtrag

Ostern kam in diesem Jahr ja ziemlich früh. Da ist es kein Wunder, dass gestern abend, also mit reichlicher Verspätung, noch der Osterhase durchs Dorf lief. Ich frage mich, was der noch zu tun hatte... Und hier seht Ihr eine kleine Eierparade. Schwer zu sagen, welches mein Lieblingsei ist. Es waren so viele schöne dabei. Und bevor die letzten Überlebenden heute Abend im Eiersalat landen, habe ich sie noch schnell fotografiert...





Easter came very early this year, so it is understandable, that the bunny was a little late. I spotted it yesterday evening hopping through the village...

And I also took the chance today to take some photos of my favourite eggs before they will end up in the salad tonight.

Tuesday, March 25, 2008

Das war Ostern

Wie in den meisten Teilen des Landes, so viel auch bei uns Ostern ziemlich verschneit aus. Und so ist es nicht verwunderlich, dass der Osterhase sich etwas einfallen lassen musste, als es um das Verstecken der Geschenke ging. Mein Papa und ich hatten da eine brilliante Idee! Konnte es nicht möglich sein, dass der Hase auf der Suche nach einem trockenen Versteck einfach alles in den Kofferraum von Papas Auto gelegt hat? Damit die Kinder nicht zu lange suchen mussten, hat sogar noch ein bisschen Geschenk herausgeguckt. Allerdings haben wir nicht mit Clara gerechnet. Die hat nämlich das Geschenk als erste entdeckt, und statt den Kofferraum zu öffnen, um es herauszuholen, hat sie es nur aus dem Spalt rausgezogen und die Klappe zugehauen. Tja, so waren die Geschenke wieder gut versteckt... Aber die Kinder haben sie (mit unserer Hilfe) dann doch noch gefunden.
Georg war danach für den Rest des Tages beschäftigt. Nicht einmal zum Mittagessen hatte er Zeit.
Für den Nachmittag hatte ich meine Schwager Martin und Rudi mit deren Frauen und natürlich auch Paul eingeladen. Im 'Das Depot'-Laden in Würzburg gab es Anfang März ganz viele rosa Osterdeko ganz ganz billig zu kaufen. Und so war die Deko alles in Rosa. Die Blumentopferde ist nicht echt. In wirklichkeit steckte in den Tontöpfen sehr leckerer Schokoladenkuchen. Und die Eier in dem kleinen Nest im Osterstrauss sind gekochte Wachteleier. Die wolte aber keiner der Gäste essen. Für jeden Gast stand auf dem Teller auch ein bemaltes Ei. Die wollte auch keiner essen... Der Nachmittag war wirklich sehr schön. Wir hatten alle viel Spaß und ich freue mich sehr, dass wir uns alle gut verstehen. Besonders, da wir alle nicht weiter als 100m voneinander entfernt wohnen. Und ich habe es Martin auch nicht übel genommen, dass er nach einem Blick auf die Unterseite des Geschirrs lauthals verkündete, wie überrascht er sei zu erfahren, dass Villeroy&Boch jetzt schon in China produzieren. Unter dem Firmenlogo steht nämlich 'Bone China'...

This Easter the Easter bunny had a hard time finding a good dry place to hide the presents. So he was happy to find the trunk of my dad's car open and simply dumped them all in there. Clara found the little one that showed out of the trunk. But instead of lifting the lid to get the present, she just pulled it out from underneath and closed the trunk tightly. Well, to cut a long story short- the kids did find the presents after all. Georg was particularly happy and so busy, he even had to skip lunch! We had a few guests over for cake and coffee in the afternoon. Harald's younger brothers and their partners (and our nephew Paul of course, too). I got great pink decorations in a sale 2 weeks ago, so all was pink this year. there were real boiled quail's eggs in the little nest in the twigs and every guest had a painted egg on his/her plate. The flowers in the pots are not real. They actually 'grow' in a very delicious choclate 'cupcake'. We had lots of fun and I am really glad, that we all get along so well, esp. since we all live just a few yards from one another. I didn't even get upset, when my brother-in-law Martin voiced his suprise about Villeroy&Boch producing in China now. The china was actually made in Germany, but the 'Bone China' on the dishes got him confused...

Saturday, March 22, 2008

Frohe Ostern

Vor wenigen Minuten habe Mutti und ich die letzten der 55 Ostereier aus dem Farbbad genommen. Jetzt können wir ganz beruhigt ins Bett gehen. Mir graut schon vor morgen, denn bereits jetzt schmerzt meine Schulter. Eier bemalen ist eine sehr langwierige und einseitige Arbeit. Zum Glück ist es ja nur 1x im Jahr...
Ich wünsche Euch allen ein Frohes Osterfest und einen fleißigen Osterhasen!

A few minutes ago my mom and I took the last of the easter eggs out of the colour baths. Now I can go to bed. But I'm not really looking forward to tomorrow. My shoulder will hurt. I already feel the pain comming. Painting the eggs (with beeswax, a little bit like batic) is a very time consuming and onesided kind of work... Good thing, Easter is only once a year.
I wish you all a Happy Easter and a generous easterbunny!

Thursday, March 20, 2008

Ostervorbereitungen

Ostern rückt immer näher. Daher habe ich mich heute mal mit den Vorbereitungen beschäftigt. Mir fehlte zum Beispiel noch ein Geschenk für meinen Schwager Martin und dessen Freundin. Ein Blick in mein Prima-Blumen-Regal und schon hatte ich eine Idee. Dort stand nämlich ein 'Flavor Rack' ( sind gerade im Angebot beim scrapbookshop) rum, die Gläser inzwischen schon halb leer... Also habe ich die letzten Blümcen ausquartiert und die (natürlich gewaschenen) Gläser mit verschiedenen Tees gefüllt. Dann nur noch ein Etikett an jedes Glas und schön verpackt wartet das Geschenk nun auf Sonntag. Meine Osterdeko in diesem Jahr ist ziemlich rosa. Das liegt in erster Linie daran, dass ich den vielen reduzierten ROSA Osterdeko-Artikeln in 'Das Depot' nicht wiederstehen konnte. Nur leider hatte ich keine passende Tischdecke. Bis gestern! Da habe ich am Nachmittag schnell noch was gezaubert. Die Decke ist aus verschiedenen Bettwäsche- und Stoffresten zusammengenäht- Die Rückseite ist so, wie der Stoff vom mittleren Streifen, der übrigens mal ein Bettbezug von IKEA war und zu dem Zweck angeschafft wurde, daraus für Claras Zimmer eine Gardine zu nähen (habe ich auch gemacht!). Jetzt muss ich noch einen Kuchen backen (natürlich auch in rosa), dann kann Ostern kommen.
I was wrapping up Easter presents today and realized, that I didn't have a present for my brother-in-law and his girlfriend. So I went to my scraproom. I always find something (even if it is just inspiration) there. What I found this time was the Prima Flavor Rack. I emptied the jars and re-filled them withh different kinds of tea, made cute tags and wrapped it all up nicely.
My Easter decoration will be all pink this year. I found so many cute pink things on sale a few weeks ago, that I couldn't resist. My only problem was, that I did not have a matching table cloth or runner. So yesterday, on the spur of the moment I sewd this one up from pieces of bedsheets and other fabric. The backside looks like the dark pink middle strip. That actually was a bed cover from IKEA, bought with the intention of making curtains for Clara's room (which I did!) So all that's left to do for Easter is to bake a pink cake.

Tuesday, March 18, 2008

Es schneit, es schneit

Welche Überraschung... Heute morgen bot sich mir dieses Bild:
Ich hoffe sehr, dass der Schnee den Blüten meiner Blutpflaume nicht geschadet hat, denn die sollen Ostern schließlich meine Stube verschönern. Am Vormittag hat es auch noch munter weitergeschneit. Inzwischen ist es aber alles wieder weg und der Himmel strahlt so blau, wie er nur kann. Möchtet Ihr gern wissen, was ich für die VHS-Kurse nach Ostern geplant habe? Hier ist schon ein kleiner Vorgeschmack auf 2 Projekte. Die ersten beiden Bilder gehören zu einer kleinen Dose, das 3. Bild ist ein Ausschnitt von einem selbstgebundenen Büchlein. Ich werde aber auch noch andere Sachen anbieten! Unter anderem wird auf speziellen Wunsch die 'Wasserfall-Technik' näher beleuchtet und in Würzburg gibt es was in schwarz/weiß. Da arbeite ich aber noch dran, daher keine Fotos... Die Dose ist mehr für den Kurs hier in Kalefeld gedacht. Dafür machen wir in Würzburg ja das s/w-Projekt.

Das selbstgebundene Buch machen wir in beiden Kursen.


When I looked out of the window today I was suprised to see snow! It's all gone now, but I really hope it didn't damage the blossoms of my plum tree. They look so pretty and I count on them for Easter decoration. Soon I'll have 2 more classes to teach. The above photos show a sneak of what you can expect. I will not teach all the same projects in both classes. Partly because I don't have enough of one kind for both classes and partly, because some people already created a few things at the Wuerzburg-Weekend. And one person requested the waterfall technique, another one wanted something in black and white. I'm still working on those last 2 projects. So no photos yet...

Monday, March 17, 2008

Ich wollte es nur mal erwähnen...

... In der neuen SAZ (Scrap-Art-Zine) Zeitschrift ist ein großer Bericht drin, den ich geschrieben habe. Ich selbst habe es noch gar nicht gesehen, aber Leute haben mir davon erzählt. Im Februar, als ich mit Amy in Anaheim war, hatte ich nämlich auch den Auftrag, für die SAZ einen Artikel zu schreiben. Nun ist die Zeitung endlich da und ich habe mir mein Exemplar bestellt. Hoffentlich muss ich nicht zu lange warten. Ich bin schon ganz gespannt. Es sind mehrere Seiten, die ich mit Text und Fotos gefüllt habe. Wer den Artikel gelesen hat, kann mr ja mal schreiben, wie er (oder sie) ihn fand. Vielleicht könnte ich ja dann mal einen Job in den Medien anvisieren...

I think I should tell you.... The SAZ (Scrap-Art-Zine, the first and only printed German scrapbooking magazine) asked me (okay, they did not really ask. It was more like me proposing to them...) to write about the CHA in Anaheim. Due to the upcoming deadline, I had less than 3 days to fill almost 4 pages of the magazine, after I got back home. Actually, it was good, that I didn't have more time. Because otherwise I wouldn't have hurried and then there would not have been any article at all, because the day I sent it in to the magazine, I became really ill. Some virus I must have caught on the long flight...
I've not seen the magazine yet. But I ordered it and I will have a look at MY pages as soon as it gets here!

Thursday, March 13, 2008

Der Geburtstag

Hier sind noch schnell ein paar Fotos von den fertigen Cupcakes. Georgs Geburtstag war ein voller Erfolg. Allerdings gab es nur einen einzigen Gast. Paul musste leider absagen, weil er sich im Kindergarten übergeben hat. Aber lustig war es trotzdem und der Georg hatte sehr viel Spaß.


Here are a few photos of the finished cupcakes. Georg had a great party. Even though there was just one guest. Paul, his only other invited guest, had to cancel, because he was sick this morning.

Wednesday, March 12, 2008

Geburtstags-Countdown

Am Wochenende wollen mein Schwager Rudi und seine (ihm von mir vermittelte!) Frau im Nachbarhaus einziehen. Damit sie auch allen Bekannten und Verwandten die frohe Botschaft verkünden können habe ich zehn dieser Karten gebastelt. Für mehr reichte leider die Zeit nicht. Ausserdem bin ich mir nicht sicher, ob die beiden im Zeitalter von SMS und Email überhaupt Karten mit der neuen Adresse verschicken wollen. Das Papier ist 'Wild Asparagus', der Karton und das Band von StampinUp. Den Text auf dem Haus habe ich selber ausgedruckt. Hier noch eine Detailansicht:
Ausserdem hat Georg morgen Geburtstag. Den heutigen Tag wollte ich eigentlich mit Kuchenbacken verbringen. Leider musste ich das unterbrechen, um mit meinem Mann ins Krankenhaus zu fahren (Mittwochs nachmittags haben hier auf dem Lande die Doktoren nämlich zu. Ausserdem hätte uns der Hausarzt sowieso zum Röntgen geschickt...) Harald hatte sich nämlich am vormittag bei dem Versuch ein flüchtiges Rind zu fangen, seinen Ringfinger an der linken Hand derart heftig gequetscht, dass er aufgeplatzt war. Ich fand ja schon gleich, dass es wirklich SEHR komisch aussah und schlug vor, zum Arzt zu fahren, aber Harald war dagegen. Also habe ich mein bestes getan, den Finger zu verbinden. Da es nach dem Mittagessen noch immer blutete, bestand ich auf dem Artzbesuch und fuhr ihn ins Krankenhaus. Dort wurde fachmännisch der Fingernagel wieder in sein Bett zurückbefördert und das ganze noch mit ein paar Stichen festgenäht. Jetzt hat Harald einen dicken Verband am Finger und ich noch ein bisschen mehr Arbeit im Stall am Hacken. Der erste Kuchen für den Geburtstag morgen ist aber trotzdem fertig und im Kühlschrank. Es ist ein Tigerkuchen mit Pfirsich-Mascarpone-Füllung.
Die Cupcakes bekommen morgen noch eine Dekoration aus grüner Vanillecreme und kleinen Eiern (soll nämlich ein Vogelnest sein). Und jetzt muss ich schnell noch die Geschenke verpacken...
My BIL will move next door with his family on Saturday. So I made a few cards for them to announce the change of address.

Tomorrow is Georg's birthday. I planned to spend most of the day with baking cakes, but Harald spoiled those plans by badly hurting his finger while trying to catch a calf that escaped from the stable. Somehow he must have squashed his finger somewhere (he couldn't even remember where!) so badly, that the top 1/2 inch, next to the fingernail split open. (I hope no-one turned green due to this graphic description!) He didn't want to go to the doc, so I had to dress the wound. It looked really odd to me from the beginning, but I tried not to worry too much, because he said it didn't really hurt. But when the bleeding wouldn't stop after a few hours I insisted on taking him to the ER. There they professionally put his fingernail back in place, as he obviously dislocated it ith the squeeze, and secured everything with a few stitches. Now he has a bandage around his finger and I have even more work on my daily to-do-list. But I at least got the tiger cake with a peach-mascarpone cheese-cream filling done and the cupcakes only need some green vanilla topping with a few eggs as Georg requested the cupcakes to look like bird's nests. Now I better go and wrap the presents...

Sunday, March 09, 2008

Das Landpartie-Wochenende in Würzburg

Hallo und schöne Grüße aus Würzburg. Die Landpartie vom Scrapbookshop liegt erfolgreich hinter mir. Leider war die Teilnehmerzahl innerhalb der letzten 3 Wochen von 13 auf 7 geschrumpft, aber wir hatten trotzdem sehr viel Spaß!
Am Freitag habe ich mich abends mit Amy und Claire, sowie deren Familie getroffen. Wir waren sehr lecker italienisch essen und haben anschließend noch die Alte Mainbrücke besichtigt. Hier ist ein Foto von der Marienfestung:
Eines der Projekte dieses Wochenende war die Dekoration dieser 'Band-Aid' Dose.
Ausserdem haben wir ein frühlingshaftes Mini-Album gestaltet, welches sogar mit diversen Mechaniken ausgestattet war!

Hier könnt Ihr Daphne konzentriert bei der Arbeit betrachten.


Wie immer haben alle Teilnehmer etwas gewonnen. Giesela bekam zum Beispiel ein großes Rusty Pickle Paket.
Pia konnte sich sogar über den Hauptpreis, einen großen Korb voller Frühlings-Embellishments freuen.
Und Allen, der Mann von Claire, die ganz links im Bild zu sehen ist, hat noch diese Gruppenfoto gemacht.
Dies hier ist ein dekorierter Osterbrunnen. Hier in Franken werden (eigentlich zum Palmsonntag) die Brunnen österlich dekoriert. Leider konnte ich den Brunnen nicht Amy zeigen, denn die war bereits auf dem Heimweg nach Freudenstadt als wir ihn entdeckten.


The next scrapbook-weekend lies successfully behind us. We had lots of fun, even though, or esp. because, we were just a small group. The first photo shows the Marienfestung in Würzburg at night. AMy, Claire, Allen and Nathan went with me to enjoy a great italian dinner and a little tour around Würzburg. The next photos show some glimpses at the projects and the event itself. Every participant won something, Pia even got the big prize, a basket filled with Spring-themed embellishments.
The last photo is just for Amy and Claire- I wanted to show them an 'Easter'-fountain. But my mom told me, that they only decorate them about 1 week before Easter. We found this one minutes after we left Amy to turn onto the Autobahn towards Freudenstadt...






Thursday, March 06, 2008

Volkshochschulkurse

Gerade habe ich mit den VHS' in Würzburg und Northeim telefoniert. Der Kurs in Würzburg wird auf jeden Fall stattfinden, da die Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Es sind jetzt noch 3 Plätze frei. Wer mitmachen möchte, der sollte sich also schnell anmelden. Für den Kurs hier in Kalefeld fehlt noch ein Teilnehmer zur Mindestteilnehmerzahl. Aber notfalls werde ich meine Tochter mitnehmen. Also ist auch dieser Kurs gesichert! Das freut mich sehr. Wir werden in beiden Kursen wieder verschiedene Projekte anfertigen. Es wird einen Ausflug in die Buchbindetechniken geben und auch mindestens ein kleines Projekt, das mehr dekorativen Charakter haben wird. Natürlich bin ich für Vorschläge und Wünsche immer offen! Wir werden auf jeden Fall diesmal mit den 'Say it with Crystals' von Prima Marketing arbeiten. Die sind so toll...

Wednesday, March 05, 2008

Eiliges Geschenk

Was macht man, wenn der Mann einem morgens sagt, dass er am Abend beim Nachbarn zum 50. Geburtstag eingeladen ist? Ich habe als erstes die Augen verdreht und dann beim Waschen des Milchbottichs nachgedacht. Meine einzige gute Idee war ein Mini-Album, in das der Nachbar die Fotos vom Bau des neuen Schweinestalls einkleben kann. Fotografieren tut er, das habe ich schon selbst gesehen. Aber brvor ich ans Werk gehen konnte, musste iche rst noch bei meinem Schwager Rudi vorbei, denn ich hatte versprochen, die Holztafeln, die an die Kinderzimmerwände sollen, zu streichen. Leute, schickt bloß nie jemanden ohne Farbkarte zum Farbe Kaufen! Meine Schwägerin hat die leuchtendsten Farben mitgebracht. Auch den Vorschlag 'Laubgrün' hat sie leider total ignoriert. Jetzt muss ich mir erts mal was überlegen, damit der arme Paul später in seinem Zimmer keine Zahnschmerzen bekommt...
Aber zurück zum Geschenk. Nach dem Mittagessen machte ich mich also an die Arbeit und habe innerhalb von 2 Stunden, die ich eigentlich ganz anders verplant hatte, dieses Mini-Album mit passender Karte gestaltet. Bin schon gespannt, ob es dem Nachbarn gefallen wird...
Mein Spruch des Tages: I love my work. I could sit and watch it all day. Leider hatte ich heute keine Zeit dazu, denn innerhalb von Minuten war alles eingepackt und fertig für die Party. Ich hoffe nur, den Nachbarn stört es nicht, dass alles noch ein bisschen nach Kleber riecht...



I love spontaneity. But today Harald was stretching my ability to adjust. He told me at 9am, that he's invited to the 50th Birthday party of our neighbour. TONIGHT! So I had the difficult task to not only come up with a great present, but also, to fit it's creation process into my already overflowing daily schedule. Well, at least my normal farm chores give me time to think. And we all know, that once the thinking is done, it is no big deal to turn the thoughts into a real object. In this case it was a mini album in a tin, created in just under 2 hours and with a matching card, too!
And here is a nice motto for the day:
I love my work. I could sit and watch it all day.
Unfortunately, within minutes this work of mine was all wrapped up and ready for the party...