Friday, March 28, 2008

Lauter Überraschungen

Gestern gab es einige unerwartete Überraschungen für mich. Naja, eigentlich sind Überraschungen immer unerwartet, oder? Aber mit dem folgenden hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Morgens brachte der Postbote einen riesengroßen Umschlag. Er kam aus Amerika. Auf dem Zollabschnitt stand 'Comercial Sample'. Der Absender war Rusty Pickle. Und drin waren viele Papier und Sticker. Ohne Erläuterung. Aber ich habe im letzten Jahr meine Bewerbung für das Design Team eingereicht und Rusty Pickle hatte angekündigt, dass alle 'Verlierer' ein Trostpflaster bekommen werden. Jetzt, so ca. 6 Monate später, ist mein Trostpflaster hier eingetroffen. Das war die erste Überraschung. Die 2. Überraschung kam am Abend. Auf der Teilnehmerliste für meinen Kurs an der VHS standen 5 Teilnehmer. 2 Mädchen wollten sich noch bei mir direkt anmelden, so war der Kurs mit 7 Teilnehmern sicher. Als ich dann in der Schule ankam, wurde mir mit dem Schlüssel auch noch eine aktuelle Liste übergeben. Dort standen 6 Teilnehmer drauf. Und als ich dann loslegen wollte, saßen mir 9 Leute gegenüber. Gut, dass es nur die Vorbesprechung war, sonst hätte ich noch schnell Materialnachschub besorgen müssen. Mit 9 Leuten hatte ich absolut nicht gerechnet. Es wird also morgen bestimmt ein toller Kurs.
Die 3. Überraschung ist nicht für mich, sondern für meinen Schwager. Der hat neulich meine Magnetwand so bewundert, dass ich bechlossen habe, Ihm zum Geburtstag auch eine zu machen. Und hier ist sie:

Die Klammern sind mit Magneten auf der Rückseite und sollen dann u.a. die Notizen halten. Das 'Schlüsselbrett' ist in Wirklichkeit eigentlich ein magnetischer Hefter. Das Board und das Hefter-Dingsbums gibt es im Scrapbookshop, das Papier ist von StampinUp und die Klammern habe ich in irgendeinem Billigladen gekauft. Die einzelnen Papiere habe ich übrigens zusammengenäht bevor ich sie auf die Metallplatte geklebt habe. Sie überlappen sich nicht, damit die Schicht zw. Magneten und Metall nicht zu dick wird. Wäre ja blöd, wenn die Magnete dann kaum noch einen Zettel festhalten können, weil die Zwischenschicht schon so dick ist...


Suprise, suprise- yesterday my (in the meantime) forgotten package from Rusty Pickle arrived. I got it because I submitted to the design team search last year. The next suprise waited for me in the evening. instead of the expected 5 participants in my next class there were 9 Ladies waiting for me and my instructions. I'll see them all again tomorrow for a whole day of scrapping.

The 3rd suprise is not for me but my brother-in-law. He admired my magnetic board last week, so I decided to make one for him, too. I sewed the papers together before I attached them to the metal surface. They are not overlapping to keep the distance between metal and magnet as small as possible.

3 comments:

Anonymous said...

Hallo Ramona, ich dachte, du freust dich über "Zuwachs" bei deinem KVHS-Kurs... Ich freue mich auf morgen! Gruß, Silke

Anonymous said...

Hallo Ramona,

zum 1 Mal dabei gewesen und infiziert. Hab Abends gleich noch Papier und diverse ich nenn sie mal "Accesoires" besorgt.

Lauter Ideen im Kopf und gespannt wann ich sie umsetzen kann.

Es war ein wunderbarer Tag!

Liebe Grüsse Jasmin W.

Regina said...

das Memoboard ist ja megastark! Ganz tolle Idee, super umgesetzt!