Saturday, February 28, 2009

Fortschritte

Vorgestern Nachmittag rief der Maler an. 'In 2 Stunden bin ich da, dann schneiden wir den Läufer zu!' SUPER! Also habe ich alles fallen lassen und sofort begonnen, den alten Läufer rauszunehmen. Mit dem Maler hier bei uns in Sebexen ist es nämlich ähnlich wie mit den Handwerkern im Osten. Der ist ein vielbeschäftigter Mann und wenn er sagt, er kommt, dann sollte man am besten die Hacken zusammenschlagen und freudig 'Jawoll' rufen, denn man weiß nie, wann er wieder einmal Zeit hat! Also haben die Kinder und ich den sowieso schon fast leeren Flur ganz leer gemacht.Mein Schreibtisch musste ebenfalls weichen, weshalb mein Computer jetzt auf einem Hocker steht und ich im Schneidersitz davor hocke. Nicht sehr bequem, aber es ist ja nur für kurze Zeit...
Nachdem der Flur dann leer war, haben wir schon mit der Vorarbeit begonnen (Malermeister kosten schließlich 'ne Menge Geld) und zumindest den Läufer auf der Treppe verlegt, damit Helmut ihn nur noch abschneiden braucht.


Boah! Sieht das toll aus. Kaum zu glauben, dass das dieselbe Treppe ist...

Die Kinder sind auch gleich erst mal probegelaufen. Auf Socken natürlich!

Helmut hat dann den Rest der Läufer im ganzen Flur verteilt und zugeschnitten. Das hat länger gedauert als gedacht.Jetzt sieht es hier allerdings wieder kahl aus, denn der Läufer wurde gleich wieder aufgerollt und zum Ketteln nach Göttingen geschickt. Aber nächste Woche, da haben wir Ihn dann bestimmt wieder zurück!


Jetzt haben wir noch 8 Meter vom Treppenläufer (68cm breit) übrig. Falls also jemand von Euch einen neuen Läufer braucht....

Wednesday, February 25, 2009

Der Stand der Dinge

Nur noch 31 Tage bis der 'Große Urlaub' beginnt. Zeit, Euch kurz über den Stand der Vorbereitungen zu informieren... Alle Impfungen sind abgeschlossen, die Krankenkasse hat sogar schon die Impfkostenrückerstattung überwiesen, was sich SEHR positiv auf die Urlaubskasse ausgewirkt hat, Badespielzeuge sind bereitgelegt, die ersten Sachen für die Koffer auch. Reiseapotheke ist zusammengestellt. Pässe liegen bereit. Meine Scrapbooksachen, die ich zur Vervollständigung des Reisetagebuchs benötige, liegen ebenfalls auf einem Haufen. Die thailändischen Zahlen sind noch nicht alle in meinem Kopf, ich werde eben auch älter und mein Hirn langsamer, aber ich habe sie aufgemalt und im Flugzeug ist ja viel Zeit. Das Grundgerüst für unser Programm während der 3 Tage in Bangkok steht auch. Wollt Ihr mal das Hotel sehen? (Ich weiß, ich wecke hier wünsche, aber ich bin soooo schrecklich aufgeregt und würde platzen, wenn ich nicht hin und wieder meine Aufregung mit jemandem Teilen kann. Und es ist Aufregung im positivesten Sinne, denn es ist ausschließlich freudige Erwartung. Organisatorisch habe ich alles unter Kontrolle.)
Only 31 more days, then we'll be off to Thailand. Time to let you know how far I'm done with preparations. Well, we got all vaccinations, the beach toys are waiting in one big pile, first clothes that need to go in the suitcases, too, travel pharmacy is complete, passports are ready. My scrapbookstuff that I'll need to complete the travel diary is packed in a big ziploc bag. I'm still learnign the Thai numbers, harder than I thought. But I'm getting old, my brain gets slower... At least I have them all written down to take with me. The basic timetable for our 3-day stay in Bangkok is set. Wanna see the hotel? (I know, some might think I'm bragging, but I'd burst if I can't share my excitement now and then.)Es ist das Marriott Resort & Spa. Da waren meine Eltern bei Ihrem ersten Urlaub in Thailand auch untergebracht. Hoffentlich gibt es den Schokoladenbrunnen bei Frühstücksbuffett noch. Darauf freuen sich die Kinder (in erster Linie Clara, denn Georg ist nicht so ein großer Schokofreund)
It's the Marriott Resort & Spa. My parents stayed there in 2006. I hope the chocolate fountain will still be there at the breakfast buffet. Esp. Clara is looking forward to it.

Spiele, um den Kindern den langen Flug zu verkürzen habe ich mir auch ausgedacht (und bereitgelegt). Genügend Speicherkarten für die Fotos sind ebenfalls vorhanden.

Und heute kam mit der Post noch die Reiselektüre. Meine Freundin Lain hat mir nämlich zu der Box mit CSI DVDs noch ein signiertes(!) Exemplar ihrers neuen Buches mitgeschickt. Das kommt als allererstes ins Reisegepäck. Und erfreulicherweise ist es überaus handlich!

I also came up with some games for the kids to play during the long flight. And I got enough memory cards for thousands of photos.
And toady I also got the perfect travel entertainment. My dear friend Lain sent me a signed(!) copy of her new book. It is the perfect size to take on a vacation.

Scheinbar vermisst gar niemand die Bauernregeln. Zumindest gab es keine Kommentare diesbezüglich. (Und bei Kommentaren fällt mir noch ein, dass ich Euch an meine Verlosung erinnern wollte) Aber ich werde Euch heute trotzdem mal mit einer Bauernregel beglücken:

"Wenn's im Februar regnerisch ist, hilft's so viel wie guter Mist."

Sunday, February 22, 2009

50.000

Okay, die 50.000er Marke ist geknackt. Und wie versprochen gibt es zur Feier des Tages ein klitzekleines Geschenk. Das hat mir wirklich Kopfzerbrechen gemacht. Erst wollte ich was gecrapptes verlosen. Aber scrappen könnt Ihr ja fast alle selbst. Ausserdem gab es bisher immer irgendwas, was mit Scrapbooking oder Stempeln zu tun hat, verlost. Und darum mache ich heute mal alles ganz anders. Jeder, der mir bis Samstag (28.2.) 19.00 Uhr einen Kommentar hier hinterläßt, in dem er/sie mir verrät, welches das beste Buch war, was er/sie in den letzten 12 Monaten gelesen hat, kommt in die Verlosung. Zu gewinnen gibt es dieses Lesezeichen, welches ich eigenhändig gestickt habe. Ihr dürft auch gern anderen von dieser Verlosung erzählen. :o)

Okay, it gave me quite a headache to come up with something for this giveaway. Usually it is about scrapbooking or stamping. But I wanted it to be different this time. So all of you who will leave a comment, telling my about your best read in the past 12 months, will have a chance to win this bookmark I personally stitched myself. You have till Saturday (Feb 28th) 7pm German time (see clock in the sidebar). And feel free to tell others, too. The more the merrier...

Federvieh

Ich hatte ja eigentlich gehofft, der Georg möchte zum Fasching wieder als Bauarbeiter, Landwirt o.ä. gehen. Aber weit gefehlt. Sein großer Traum war es, ein Vogel zu sein. Und so habe ich ihn mit Hilfe einer schwarzen Federboa, einer alten Mütze und etwas Zeit in einen Raben verwandelt. Mal sehen, ob der Kopfschmuck den Fasching heute Nachmittag übersteht... (Oh, und er behält natürlich nicht diesen gestreiften Pullover an, sondern hat einen schwarzen Rollkragenpullover von Clara geliehen bekommen.)

I had secretly hoped, Georg would want to be a builder or farmer again this carneval season. But his big dream was, to become a bird. So with the help of a black feather boa, an old knitted hat and a little bit of sewing, I created this headpiece for him. It will be completed with black trousers and a black turtelneck sweater. Let's see if it will survive the big party this afternoon...

Und weil ich ganz kurz vor dem Erreichen des 50 000ten Besuchers auf meinem Blog bin, werde ich mir im Laufe des Tages noch eine kleine Verlosung einfallen lassen...

And because I'm just a few hits away from the 50,000th visitor of my blog, I'll come up with a little giveaway this afternoon. So stay tuned.

Thursday, February 19, 2009

Was so passiert bei uns...

Gerade habe ich mit der Rezeption von Mom Tri's Boathouse auf Phuket telefoniert und meine erste Aktivität für den Urlaub gebucht. Mein großer Wunsch seit längerer Zeit ist es ja, mal einen Kochkurs mitzumachen. Und genau das werde ich am 4. und 5. April tun.



A few moments ago I talked with the receptionist of Mom Tri's Boathouse on Phuket. Now I confirmed my first activity for the vacation. I always wanted to take a cooking class and now I granted me this wish.

Vielleicht wundert Ihr Euch, dass es noch keine Fotos vom Treppenhaus mit dem neuen Teppich gibt. Naja, was soll ich sagen... Der Läufer liegt noch immer zusammengerollt im Hausflur und wartet auf den Malermeister. Der ärmste ist eben sehr beschäftigt...


Maybe you are wondering, why I have not posted any photos of our new carpet on the stairs. Well, what can I say... It is still all rolled up waiting for the painter to come and finish the job. But he is a very busy man...

Für alle Teilnehmer meiner VHS Kurse gibt es hier ein kleine Vorschau darauf, was Euch erwarten wird. Es geht ja diesmal in erster Linie darum, Euch zu zeigen, was es für verschiedene Buchbindetechniken gibt.


For all who will take my next classes, here is a little sneak. This time it will be all about different book binding techniques.

Auch mit meiner Stickarbeit komme ich voran. Hier zu Erinnerung, wie es vor 4 Wochen aussah:
I'm also getting closer to finishing my cross stitch project. Here is how it looked 4 weeks ago:

Und so sieht es heute aus:
That's what it looks like today:


Und wenn es dann mal fertig ist, dann wird es so aussehen:
And when it is completed, it will look like this:

Wednesday, February 18, 2009

Geschichte

Manchmal ist es ja ziemlich schwer, Kinder für die Weltgeschichte zu begeistern. Besonders unterhaltsam finde ich die Serie 'Horrible Histories', über die ich zum ersten Mal vor 16 Jahren gestolpert bin, als ich als au-pair in London war. Zu meinem großen Glück ist Clara auch begeistert, wenn es darum geht, englische Bücher zu lesen. (Neulich hat sie begonnen, die Chroniken von Narnia im Original zu lesen) Und weil das eben so ist, bekommt sie von mir auch gelegentlich mal ein englisches Buch geschenkt. Gestern trudelte zum Beispiel dieses hier: Bei uns ein. Es kam von Amazon. Und als ich gestern Abend vom Elternabend in Claras Schule nach Hause kam, da war sie schon halb durch das Buch durch... Gut, dass ich für Ostern gleich eine große Sammelbox mit 20 Bänden aus der Serie besorgt habe... Ich finde, es gibt nichts besseres, als wenn wichtiges Wissen interessant verpackt wird.

Don't you sometimes wish, your kids would read something that is somewhat educational? I am a big fan of the Horrible Histories series. The first time I read one of those books was 16 years ago when I lived in London. I love to read English books. And I am very lucky that Clara knows enough English to share this passion. She just read the Chronicals of Narnia in English. Thanks to Claire who gave her the collection! Yesterday amazon delivered the 2009 Annual from the Horrible Histories series. And Clara is already halfway through. So it's a good thing I already got the big collection box with 20 more of those books for her for Easter... I think, there is nothing better you can do for kids (apart from giving them your unconditional love of course, and feed them and dress them and...) than to give them a chance to learn something in an entertaining way.

Tuesday, February 17, 2009

Das Geld aus den Bergen

Gestern gab es bei uns folgendes Gespräch:

Georg: Mama, was sind Hartz-4-Empfänger?

Mama: (möglichst diplomatisch) Hartz-IV Empfänger sind Leute, die keine Arbeit finden können oder auch manchmal keine Arbeit finden möchten und die deshalb Geld vom Staat bekommen, damit sie sich was zu essen kaufen können.

Georg: Aha, und das Geld das kommt also aus dem Harz?

Mama: (sprachlos)

Zum Thema Geld fällt mir auch gleich noch unsere Milchgeldabrechnung ein. Die kam auch neulich. Genau 24 Cent beträgt der Grundauszahlungspreis im Januar. Das sind dann so grob überschlagen weniger als 5 Euro, die jede Kuh am Tag im Durchschnitt produziert. Bzw. nicht mal 150 Euro im Monat. Davon muss man dann noch die Kosten für Futter, Stroh, Tierarzt, Strom, Wasser und Arbeitskraft abziehen... Wenn das so weiter geht, dann könnte das StampinUp! Geschäft bald unsere Haupteinnahmequelle werden...Zumindest haben wir immer wirklich frische Milch zur Verfügung und werden im Lebensmittelladen nicht mit der 'Extra-frischen' Milch reingelegt. Ich hasse nämlich den Geschmack von gekochter Milch...


I must apologize to all English readers, as todays post is basically meant for Germans. It is about a funny remark Georg made yesterday. The money unemployed people get from the gouvernment is called Hartz IV, after the man who 'invented' it (it's more comlicated than that, but this is a short way to explain it) So I told Georg, that the recipents of Hartz IV are people without a job who get some money from the state to pay for food. And he said: Oh, and that money comes from the Harz? (The Harz is a little chain of mountains close to where we live).

And 'money' let me think of the milk payment statement we got a few days ago. Right now we get 24 Euro-Cent per liter (about 30 US-Cents). That makes about 150 Euros per cow per month and you'll still have to deduct all costs for food, vet, power, work hours, water etc. I guess for US farmers this doesn't sound too bad. But here fuel (diesel) costs about 1.26 US$ per liter, that is almost 4.80 US$ per gallon. So the money left after deducting all costs is very little. But I don't want to complain too much. At least we do have all the milk we want and can eat as many potatoes as we can.

Monday, February 16, 2009

Bald hat Georg Geburtstag

Nicht mehr ganz 4 Wochen, dann ist Georg's Geburtstag. Da mir Last-Minute-Einladungen nicht liegen, habe ich mich gestern an den Computer gesetzt und die Einladungen gemacht. Der Georg hat sich eine Kino-Party gewünscht. Und die soll er auch bekommen.

Just a little less then 4 weeks until Georg's birthday. I'm a strong believer in inviting early. So I made his invitations yesterday. He wished for a movie-theater-party. And that's what he's gonna get. Allerdings werden wir nicht zum Kino reisen, sondern das Kino kommt zu uns. Ich werde einen Beamer ausborgen und das Wohnzimmer wird zum Kinosaal umgebaut. Reingelassen werden nur Leute, die eine goldene Eintrittskarte vorweisen können. (Da hätte eigentlich 'Charlie und die Schokoladenfabrik' dazugepasst, aber Georg hat sich 'Wall-E' gewünscht.) Zu jeder (natürlich fortlaufend nummerierter) Eintrittskarte bekamen die Gäste auch ein Programmheft. Nachmittags läuft für die Kinder 'Wall-E', abends können sich die Erwachsenen bei 'Anna und der König' schon mal ein Bild davon machen, wo die Kinder, meine Eltern und ich dann nur 2 Wochen später hinreisen werden.

But we will not go to the movie theater, the movie theater will come to us. Or, to be more precise, I'll borrow a beamer and rearrange the furniture in the living room, so it will be like a cinema. Each guest got a 'golden ticket' (so it should have been 'Charlie and the Chocolate Factory', but Georg wants to see 'Wall-E') with a flyer for the schedule. There'll be an afternoon show for the kids and an evening show for the grown-ups. The adults will watch 'Anna and the King', so they can get an idea of where the kids, my parents and I will go just 2 weeks later.

Saturday, February 14, 2009

Der Cold-Oven-Pound-Cake

Na gut, ich gestehe, ich konnte nicht anders... Claire hatte mir ein paar tolle Kochzeitschriften geschickt und da musste ich entgegen meinen Plänen doch was backen.... Herausgekommen ist der 'Kalte-Ofen-Pfunds-Kuchen'.
Und so wird er gemacht:

Man braucht ein ganzes Stück Butter (sozusagen ein halbes Pfund), 250ml Milch (ist ja auch ca. 1/2 Pfund), 3 Tassen Mehl (bzw. 750ml, habe leider vergessen zu wiegen, würde aber so Pi mal Daumen auf ein ganzes Pfund tippen), 2 1/2 Tassen Zucker, was auch so ca. 1 Pfund sein könnte), 6 große Eier, 1 TL Salz, 1/2 TL Backpulver und 2 TL Vanille Extract

Okay, I must admit, I could not resist cooking something yesterday. Or rather 'baking'. Claire had sent me some great magazines and I just HAD to try this cake. So here we go:

Ingrediences: 3 cups cake flour, 2 1/2 cups sugar, 1/2 tsp baking powder, 1 tsp salt, 1cup whole milk, 2 tsp vanilla extract, 20 Tblsp (2 1/2 sticks) butter, softened 6 large eggs Beginnen soll man mit dem Einfetten der Backform. Das Rezept verlangt eine 16-cup Rohrboden-Springform. Leider habe ich die nicht. Irgendwann war meine 26cm Springform so schlecht, dass ich mir vor ein paar Jahren zu Ostern eine neue wünschen musste. Ich bekam eine 28cm Springfom. Da hatte ich dann 2. Aber ich gab nicht auf und wünschte mir gleich ein paar Wochen später zum Geburtstag noch einmal eine 26er Springform. Mein Mann meinte es gut uns schenkte mir eine 28cm Form. Nun hatte ich 3. Leider löste das mein 26er Springform Problem nicht. Als meine Oma dann in ein Heim ziehen musste, bekam ich ihre 26er Springform. Somit gibt es bei uns auch wieder Kuchen in der mittleren Größe. Allerdings hat die Form keinen Rohrboden... Also, um mal auf den Punkt zu kommen, ich habe mich entschieden, den Kuchen in einer Kastenform zu backen. Eingefettet habe ich sie mit Hilfe von Cooking Spray. Eine wunderbare Erfindung!

The recipe say to start with greasing the baking pan. It requires a 16 cup tube pan. Which I don't have, so I used a long rectangle pan instead. It is a looong story why I don't have a tube springform. I wished for it several times a few years ago and always got the wrong springform. When I had 3 of the same wrong kind, and still no tube pan, I gave up. So that's why I had to substitute... BTW- I love cooking spray. One of the best American kitchen aids!

Dann wird die weiche Butter mit dem Zucker schaumig gerührt.
Next you beat the butter and sugar until it's a nice fluffy mixture.
Die Eier werden einzeln dazugegeben und untergerührt.
Add the eggs one by one and beat until combined.

Das Mehl und die Milch werden abwechselnd langsam untergerührt.
At low speed add the flour in 3, the milk in 2 batches, alternating.


Dann kommt alles in die Backform. Und dabei offenbarte sich ein Dilemme. Die 25cm Kastenform erschien mir etwas zu klein. Also habe ich doch lieber die 30cm Brotbackform rausgeholt. Sicher ist sicher. Da ich nicht besonders scharf darauf bin, den Ofen zu schrubben, wollte ich keinen überlaufenden Kuchenteig riskieren.
Then you put the whole mixture in the baking pan.


Entgegen allen Annahmen bleibt der Ofen nicht kalt. Der Kuchen heißt nur so, weil der Ofen nicht vorgeheizt wird und man den Teig in den kalten Ofen stellt. Ist der Teig einmal drin, muss man den Ofen aber doch anmachen. Nämlich auf 160°C Ober- und Unterhitze. Und man darf die Ofenklappe dann für mindestens 65- 75 Minuten nicht öffnen. Steht so im Rezept. Dann ist der Kuchen fertig. Er soll noch 15 min in der Form auskühlen und dann auf ein Rost gestürzt werden. Ich fand ihn total lecker. - und absolut ungeeignet für Leute, die abnehmen wollen...

Even though it is called a 'cold-oven' cake, once you put the cake in the oven, you'll have to turn it on. But you must not pre-heat the oven! Bake the cake at 325°F for about 65-75 minutes WITHOUT opening the oven door!! When it is done it should have a great crust and be nice, soft and moist inside. At least mine was like that. Let the cake rest in the pan for 15minutes before turning it on a rack.


Die Zeitschrift, die Claire mir geschickt hatte ist übrigens 'Cook's Country'.
The magazine I found the recipe in was 'Cook's Country'. Thank you Claire for sending it to me.

Es erreichten mich zum Thema 'Reisanbau' 2 Zuschriften. Vielen Dank an Verena und Karin. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht... Jetzt, wo Ihr es erwähnt habt, ist es natürlich total logisch, dass da von Reisern und nicht von Reis gesprochen wird. Und Verena- Solltest Du je ein unbändiges Verlangen nach Grützwurst haben, sag' mir Bescheid. Dann lade ich Dich mal zu einem Grützwurst-Wochenende ein.
Wollt Ihr heute auch eine Bauernregel? 'Singt die Lerche jetzt schon hell, geht's dem Bauern an das Fell.'
Also, gut, dass es schön kalt ist, da wird die Lerche doch bestimmt keine Lust haben, zu singen, oder?

Friday, February 13, 2009

Waschtag

Donnerstags ist bei uns Waschtag. Nicht nur ich hatte gestern einen Berg Schmutzwäsche, sondern auch Georg, dessen 'Hundi' endlich saubere Sachen wollte...

Thursdays is laundry day for me. But yesterday, Georg had a big pile of dirty clothes to wash, too. His 'Hundi' (= 'Doggy') was in need of fresh clothes.

So eine fortschrittliche Waschmaschine wie Georg habe ich allerdings nicht. Und falls sich einer von Euch wundert, was das gelbe Klötzchen in der Waschtrommel soll- das ist kein gelbes Klötzchen, sondern ein Spezialpad zum Schutz vor Verfärbungen der Wäsche. georg hat mir auch den Fachbegriff gesagt, aber der fällt mir gerade nicht ein...

My washing mashine isn't half as fancy as the one Georg has. And in case you are wondering, why there is a yellow plastic brick in the mashine- That's not a yello plastic brick. It is a special pad that sucks up any leaking colour, so your clothes won't get stained. He told me the scientific name for it, but I can't remember what it was...


Ich habe einen Wäschetrockner, Georg musste seine Wäsche auch die Leine hängen. Und da sieht man doch, dass er ein Junge ist, denn statt einen Bindfaden zu spannen, hat er sich aus Lego und Stabilbaukastenteilen einen Wäscheständer gebaut.

I got a dryer, but Georg had to hang up the wet clothes. And here you can see, that he still is a boy, because instead of using some kind of rope, he took his lego and construction kit parts to build a laundry stand.

Nachdem die Wäsche dann getrocknet war, hat Georg sie ordentlich zusammengelegt in den Wäschekorb gepackt.
Once the clothes were dry, Georg carefully folded them and put them in a basket.


Zum Essen gibt es heute übrigens Grützwurst mit Kartoffeln und Sauerkraut. Das mache ich praktisch alles nur warm. Also keine Kochanleitung für heute. Harald möchte allerdings, dass ich im Herbst unser Sauerkraut selber mache. Bisher habe ich mich erfolgreich gewehrt. Es gibt einfach Sachen, die man ruhigen Gewissens kaufen sollte. Tiefkühl-Erbsen gehören für mich mit dazu. Wenn ich unseren Jahresbedarf im Garten anbauen würde, dann müsste die ganze Familie eine Woche lang von morgens bis abends Erbsen auspulen.
Und hier noch die Bauernregel: Ist's an Valentin weiß, blüht an Ostern schon der Reis. (Und jetzt fragt mich nicht, wo hier in Deutschland Reis angebaut wird! Wahrscheinlich wird hier das Wetter für Spanien oder Italien vorhergesagt. Das sind die beiden nächstliegenden Länder mit Reisanbau, die mir einfallen.)
No cooking tutorial today. Sorry. But we'll only have some special sausages made with blood and grit and sauerkraut and potatoes. So I don't see a need to show you how to heat that in time for lunch... Maybe one day I can show you how to make sauerkraut because Harald asks me every autumn why I don't make it myself instead of buying a can. But there are some food I rather buy. Like peas. Imagine having to shell all the peas you use over the year. Your family would be busy for a week to do that...


Tuesday, February 10, 2009

Leberknödelsuppe

Nach dem Schokoüberfluss am Sonntag stand mir der Sinn gestern etwas mehr nach was deftigem. Ein Blick in die Gefriertruhe offenbehrte, dass dort *zufällig* ein paar Geflügellebern auf ihr weiteres Schicksal warteten. Hmmmm, habe ich mir gedacht. Alte Brötchen waren auch im Haus. Hmmmm, da kann was draus werden... Zum Beispiel Leberknödel. Okay. Gute Idee. Ich liebe Leberknödelsuppe. Also dann an die Arbeit.
Zuerst müssen die Brötchen in reichlich Milch eingeweicht werden. Und während die in einer Schüssel ihr Kleopatrabad nehmen, kann man schon die gehackten Zwiebeln in etwas Butter glasig dünsten. Das nennt man 'Multitasking'. ;o)

After the chocolate overdose on Sunday I craved something more hearty yesterday. A quick stocktaking trip to the freezers in the basement showed, that I * coincidentally* had some chicken livers waiting in there. Hmmm, I thought. I also have old bread rolls. Hmmm, that can be combined into something... E.g. liver dumplings. I love liver dumplings. Great. So this decision was easy. Lets start cooking:
First you need to give the bread rolls a nice bath in plenty of milk. Spoil them, make them feel like Cleopatra. And while they are soaking you can already dice onions and fry them in a little butter.Nachdem die Brötchen sich richtig vollgesogen haben, muss man sie wieder ausquetschen. Das ist wichtig, sonst ähneln die Leberknödel hinterher ehr einer Leberpampe (aber auch da kann man mit etwas Semmelbröseln noch einiges retten!) Die gut ausgedrückten Brötchen werden gemeinsam mit der Leber durch einen Fleischwolf gedreht. Meine Mama sagte mir gestern noch, dass es in Bayern zum selbstverständlichen Service jeder ordentlichen Schlachterei gehört, bereits durchgedrehte Leber anzubieten. Da ich nicht in Bayern wohne, konnte ich darauf nicht zurückgreifen und musste statt dessen meinen eigenen Fleischwolf bemühen. Was allerdings kein Problem ist, denn ich LIEBE Manscherei. Und was da vorn rauskam, das war Manscherei in Reinkultur!
When you feel, that the bread rolls had enough time to soak you take them out of their bath tub and squeeze the milk out of the dough. That is important. If you don't do it well, you'll end up with liver-mud, not dumplings. (But a little bit of bread crumbs can save a lot if the mass seems too much of a mess) Then you process it all, the liver and the bread, through a mincing machine. I was told, that in Bavaria most butcher offer already minced liver, but since I don't live in Bavary, I haad to do it myself. Besides- I love playing with 'mud'. And this was a perfect chance to do that.



Die ganze Masse kommt dann mit Ei, Petersilie, Salz, Pfeffer, der gedünsteten Zwiebel und (ganz wichtig) Majoran in eine Schüssel und wird schön vermischt. Dann werden die Knödel geformt und in kochendem Salzwasser für 10 min gegart. Sollte die Masse zu dünn und pampig sein, dann wäre es jetzt an der Zeit, die Semmelbrösel vorzuholen...
The liver-bread mix is then combined with egg, parsley, the fried onion, salt, pepper and marjoram. Mix it well and then for the dumplings, which have to be cooked in boiling salted water for approx. 10 minutes. If the mass is too soft to get dumplings- now is the time to get out the bread crumbs...



Mit Fleischbrühe serviert ergaben die Knödel gestern ein leckeres Mittagessen.
Served with meat stock, it was a great meal.

Ich habe auch ein bisschen gescrappt. Allerdings nur digital. Jetzt ist nämlich schon 2009 und ich habe noch nicht einmal das Fotobuch von 2007 fertig! Hier sind die 3 LOs von gestern. Nun fehlen noch 10, dann kann es gedruckt werden. Das Material ist von Shabby Princess (oberes LO) und von Peppermint Creative (die unteren beiden LOs)
I even found time to scrap a little. It's 2009 already, about time to finish the yearbook for 2007. So I played a bit on my computer and finished 3 LOs for the photobook. Only 10 more to go. The digi-kits are from Shabby Princess (top) and Peppermint Creative (bottom 2).





Fast vergessen- Die Bauernregel:
Sonnt sich die Katz' im Februar im Freien, muss sie im Märzen zum Ofen hinein.
Das ist ALTES Deutsch! Die Katze muss also nicht IN den Ofen rein, sondern nur an den Ofen in die gute Stube. (Ich wollte das lieber klarstellen, nicht dass hinterher irgendwer den Tierschutzbund informiert!)

Monday, February 09, 2009

Torf auf Sand

Mir war gestern irgendwie nach was mit viel Schokolade. Also habe ich das 'Schoko-Kuchen' Backbuch von Dr. Oetker rausgeholt und etwas geblättert. Entschieden habe ich mich dann für 'Torf auf Sand'. Das klang ziemlich einfach zu backen. Ist allerdings nichts für Leute, die gerade auf Diät sind.
I felt like having something made with chocolate yesterday. So I searched my chocolate cake cook book and found a recipe for 'turf on sand'. But I must warn you, don't make it when you try to loose weight...

Zuerst muss man aus je 200g Butter und Zucker, 300g Mehl, einem Päckchen Van.-Zucker, Backpulver und einer Prise Salz einen Streuselteig herstellen und gleichmäßig in einer 28cm Springform auf dem Boden verteilt werden. Der Teig soll eigentlich 10 min bei 180°C gebacken werden. Ich habe aber im Nachhinein beschlossen, es beim nächsten Mal ohne vorbacken zu versuchen.
First you need to make a streusel dough out of 200g Butter and sugar (each), 300g flour, 1 tsp Vanilla sugar, baking powder and a pinch of salt. cover the base of an about 10 inch square baking dish with the dough and bake for 10 minutes at 180°C (Though next time I'll bake this, I will try to omit the pre-baking)
Dann muss man 300g Zartbitterschokolade und 125g Butter im Wasserbad schmelzen.
Then melt 300g semisweet chocolate and 125g butter in a waterbath.
5 Eier schaumig rühren.... beat 5 eggs so they'll turn into a nice and fluffy foam.

Gebt 150g Zucker und 1 Pck. Van-Zucker dazu, nochmal rühren, bevor 150g Mehl und 1 TL Backpulver drübergesiebt und untergerührt werden. Dann die leicht abgekühlte Schokolade dazu. Kurz verrühren.
Add 150g sugar and 1 tsp Vanilla sugar, beat, sieve 150g flour and 1 tsp baking powder on top. Mix with the eggs and sugar, then add the lightly cooled chocolate and mix a short moment.


Der Bisquitteig wird dann auf den vorgebackenen (bzw. evtl. auch nicht vorgebackenen) Teig gegossen und bei 180°C noch einmal für 40 min gebacken.

The chocolate dough then is poured onto the other prebaked (or maybe not prebaked) dough and put in the oven at 180°C for another 40 minutes.


Heraus kommt Torf auf Sand. Oder, in meinem Fall, Torf auf Sandstein. Denn der untere Boden war durch das lange backen ziemlich fest. Freundlich ausgedrückt. Mal sehen, ob er heute vielleicht besser ist, wenn er eine Nacht etwas Feuchtigkeit aus dem Schokoteig herausziehen konnte. Aber wie gesagt, beim nächsten mal versuche ich es einfach ohne vorbacken. Der Rest vom Kuchen war jedenfalls ganz toll. Vor dem Servieren kommt noch eine dicke Schicht Kakao-Pulver drübergesiebt.
The result is 'Turf on Sand'. Or, as in my case, Turf on Sandstone. The bottom dough turned out pretty solid. Tho put it in a nice way... We'll see, if it just needed to 'mature' a little over night to get a little softer. But as I said, I'll try to not pre-bake the bottom layer next time to see if it will make a difference. The overall taste was great. Oh, and don't forget to dust the whole cake with a nice layer of dutch cocoa.



Ansonsten gibt es nicht viel zu berichten. Ausser, dass ich gerade die Papiermüllabfuhr verpasst habe. Ich sollte mir die Termine vielleicht doch im Kalender notieren und nicht darauf hoffen, dass die Nachbarn ihren Müll rechtzeitig rausstellen und ich es dann merke.
Eine Bauernregel noch? Okay: Wenns der Februar gnädig macht, bringt der Lenz den Frost bei Nacht.
I guess, that is about all I have to tell right now. Except, that I just missed the paper garbage collection truck because I forgot to put the dates in the calendar and didn't check in time if the neigbours had theirs put out on the street this morning...

Tuesday, February 03, 2009

Überraschungsbesuch

Heute hat mein Opa Geburtstag. Er ist jetzt 81 Jahre alt. Und weil man in einem solch hohen Alter jede Gelegenheit zum Feiern nutzen sollte, die Kinder heute schulfrei hatten und das Wetter so schön war, haben wir uns heute Morgen kurzentschlossen ins Auto gesetzt und sind die 300km nach Würzburg gefahren, um persönlich zu gratulieren.

Today is my Grandfather's 81st birthday. The weather was great and the kids didn't have to go to school, so we decided to go to Würzburg (almost 200 miles from here) and congratulate him.
Die Fahrt nach Würzburg bot mir ausserdem die Chance, mal ganz schnell bei Götz vorbeizuschauen, wo es im Lagerverkauf oft günstige Schuhe gibt und mir gleich ein schönes neues Paar Schuhe für den Urlaub in Thailand zu gönnen...

The trip also offered a chance for me to do some shopping in a shoe outlet store. I found some great new shoes for my trip to Thailand...


Und noch eine neue Bauernregel: "Alle Monate im ganzen Jahr verwünschen den schönen Februar." Nun, das läßt ja nichts Gutes erhoffen...

And another 'country lore' for you: 'All months of the whole year dislike the good February.' So I hope the weather gets worse. We only had bright and sunny days so far this February.

Sunday, February 01, 2009

Noch eine Anmerkung zu den VHS Kursen

Ich habe die Links zu den Terminen in Würzburg und Einbeck aktiviert, damit Ihr Euch problemlos online anmelden könnt. Der Inhalt der Kurse ist diesmal etwas anders als sonst. Auf Grund einiger Nachfragen werden wir uns diesmal in erster Linie damit beschäftigen, kleine Alben selbst zu binden. Es werden also von mir verschieden Techniken vorgestellt, wie man das Grundgerüst anfertigt, aber aus Zeitgründen werden wir auf die Ausgestaltung des Innenlebens verzichten müssen. Für die Beantwortung weiterer Fragen könnt Ihr mir gern eine Mail schicken.

Frankfurt- Ich war da!

Gestern hatte Stampin' Up! alle Demonstratoren zu einem Training nach Frankfurt gerufen. Diesem Ruf bin ich willig gefolgt. Es war toll, so viele andere Demos mal persönlich zu treffen. Wir haben viele interessante Dinge erfahren, die ich so nach und nach an Euch weitergeben werde... Am meisten freue ich mich auf den November, da gibt es eine richtige Convention, zu der alle Demonstratoren aus ganz Europa eingeladen werden und die zum Glück in der Nähe von Frankfurt stattfinden wird. Sogar Shelli Gardner wird kommen!

Gestern wurden natürlich auch fleißig Karten getauscht. Hier sind die, die ich zum Tauschen mit dabei hatte:

Yesterday I went to Frankfurt to attend the kick-off-training Stampin' Up! had invited to. It was great to see so many other demonstrators and we learned a lot about what is to come during the next months. I'll tell you about it, when time comes... But one thing excites me most- We'll have our very own convention in November! It is a European convention, so the Demos from France and the UK will come, too.
Of course we swapped cards with the other demos. Here are the ones I had made: Und es gab auch einiges zu gewinnen. Wow, ich war ein Glückpilz! Ich habe diese beiden Sachen gewonnen:

And there were prizes, too. I was lucky and won this:
Morgen ist Mariä Lichtmess. Das ist ein sogenannter Lostag, dessen Wetter für die nächsten Wochen entscheidend ist. Und hier kommt die Bauernregel dazu:
'Wenn's an Lichtmess stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit.' Also bitte keine Beschwerden, falls morgen schlechtes Wetter sein sollte. Es ist nur zu Eurem besten!
Tomorrow is Candlemas. It is a day like Groundhog Day, but not the cute groundhog tells about the arrival of spring, for us it's the weather. There is a special farmer's saying (and I just looked up the word we use for it in the internet. For you it is supposed to be a country lore...) This 'country lore' says that if it snows and blows on Candlemas, Spring will be here soon. So don't complain about bad weather tomorrow. It's all for the best!