Thursday, July 30, 2009

Kartoffeln, Obst und Tee

Ja, ich scrappe noch. Leider nicht so besonders oft, denn es gibt noch 1000 andere Dinge zu tun. Aber immerhin habe ich für den Tee-Laden, der von mir mit Deko ausgestattet wird, ein paar Buchstaben zustande gebracht. Schade, dass Provo Craft die nicht mehr herstellt, sondern sich nur noch auf die Produktion der Geräte (Cricut etc.) konzentriert.

Yes, I still scrap- sometimes. There is so much else to do right now. But I at least got the word 'Tee' (= tea) done for the little tea shop I do the decoration for. It's a shame that Provo Craft stopped making those letters and only concentrates on the machines (Cricut etc.) now. Im Garten entpuppte sich der im Frühjahr gekaufte Pfirsichbaum als Nektarinenbaum. Auf dem Etikett stand was von weißfleischigem Pfirsich, der Anfang Oktober reif sein sollte. Tatsächlich ist es aber eine gelbfleischige Nektarine, die schon jetzt geerntet werden musste...
Mal sehen, ob mit dem Baum auch die Früchte noch wachsen werden. Momentan sind sie noch ziemlich niedlich, wenn man sie mit gekauften Nektarinen vergleicht. Schmecken tun sie aber köstlich!

The peach tree I bought in Spring appears to be not what was promised on the label. It was supposed to be a white fleshed peach which can be harvested in late September, but now I found, that it is in fact a yellow fleshed nectarine that is sweet and juicy right now. A few even fell off the tree because I didn't check in time, assuming that I can't harvest till September... Hopefully the size of the fruit will improve over the years as the tree grows, because right now they look rather cute compared to bought ones. But they already taste yummy.

Frühkartoffeln sind eine anstrengende Sache. Da die Schale noch so empfindlich ist, werden sie von uns nicht mit dem großen Roder geerntet, sondern 'gehaspelt' und dann aufgelesen. Und das geht so: Zuerst fahre ich mit dem Haspel entlang der Reihe und 'schmeiße' die Kartoffeln auf die Seite.

Early potatoes are an exhausting vegetable. Since the skin is very fragile and delicate, we can't use the big machine to harvest them. Instead we use a little plough-like machine that digs the potatoes out of the earth and then a spiky weel throws them to one side. And it looks like this:

Wenn genügend Kartoffeln rausgehaspelt sind, geht es ans Auflesen...
Once there are enough potatoes out of the soil we can start to pick them up...
Noch ein letzter Blick auf die schöne Aussicht...

One last glimps at the scenery....

Dann heißt es erst einmal bücken und Kartoffeln einlesen....

Then it is all bending down and picking up the potatoes...


Zum Schluss werden die Säcke mit den Kartoffeln eingesammelt und nach Hause transportiert.

Finally the bags of potatoes are taken home, where the hungry customers are already waiting...

Wednesday, July 29, 2009

Sommerferientagebucheintrag Nummer ??

Die Kinder sind nun seit Samstag wieder zurück. Vorher hatten sie aber noch ein paar Abenteuer erlebt. Zum Beispiel beim Klettern im Klettergarten im Gramschatzer Wald. Der war zwar eigentlich geschlossen, weil noch keine Ferien sind und es weder Freitag noch Wochenende war, aber zum Glück kam gerade eine Gruppe, die den Kletterwald für sich gebucht hatte und da durften die beiden dann mitmachen.

On Saturday the kids arrived back home. They had a fe interesting last days in Würzburg. The highlight was the climbing experience in the woods near Gramschatz.
Georg hat im Schwimmbad noch schnell seinen Freischwimmer gemacht.

Georg passed his 2nd swimming test just in time before he had to go home.
Ich hatte derweil Besuch aus London. Gemeinsam haben wir einen kleinen Ausflug nach Berlin gemacht.
I had a guest from London and together we went to Berlin for 2 days.
Unser Hauptziel war das Pergamon Museum. Dort waren wir schon einmal gemeinsam. - Vor 19 Jahren, als Michelle hier in Deutschland als Austauschschülerin war und ich ganz frisch vom Osten ans Gymnasium in Northeim gekommen war. Das war unsere erste (und einzige) gemeinsame Klassenfahrt. Ich wünschte, es wäre erlaubt die Statuen etc. anzufassen. Ich liebe es, wenn ich auch mit den Händen 'begreifen' kann, was ich sehe.

Our main reason to go to Berlin was to visit the collection of the Pergamon museum. It is one of the greatest places to go if you want to see old Roman and Greek and Islamic and Bycantine things. I LOVE the statues. I wish you were able to touch them in the museum. I am all for feeling the smooth surfaces.
Das größte (und wahrscheinlich bekannsteste) Exponat ist das Ischtar-Tor und der Straßenzug. Ich wundere mich immer wieder, wie es früher möglich war, dass nicht nur 'kleine' Statuen, sondern sogar ganze Gebäudekomplexe einfach von den Ausgrabungsstätten mitgenommen werden konnten. Der Museumsbesuch hat mich übrigens dazu inspiriert, endlich den Roman von Irving Stone über Heinrich Schliemann und die Entdeckung Trojas zu lesen, der schon lange in meinem Bücherregal wartet. (Er heißt 'Der griechische Schatz' und ist bisher mindestens genauso gut wie der Roman über Michelangelo)
The biggest (and most likely also most famous) piece in the exibition is the Ishtar gate and walk. I always wonder, how in the old days they actually transfered those huge archeological exhibits from the excavation site to all over the world. A comparatively small statue is okay, but half a town??


Da Donnerstags ab 18 bis 22 Uhr die meisten Museen gratis sind, haben wir gleich noch ein bisschen Geld gespart und sind von der Museumsinsel weitergewandert zum Kulturforum, wo die Gemäldegalerie ist. Auf dem Rückweg zum Hotel bot der Potsdamer Platz einen besonders schönen Anblick.

Since most museums are free on Thursday evenings (and open till 10pm!), we went to the picture gallery, too. On the walk back to our hotel, we came past the Postdamer Platz in the most magnificent light.


Den Enten geht es übrigens auch prächtig. Harald hat sich in meiner Abwesenheit gut um sie gekümmert.

The ducks are growing and growing. Harald looked after them while I was in Berlin.





Und auch die neuen Hühnchen nähern sich langsam aber stetig ihrem Schlachtgewicht.

And the small chicken are getting close to the size where they'll be just right for the oven...

Tuesday, July 21, 2009

Sommerferientagebucheintrag 24 + 25

Bevor mein Besuch kam, habe ich noch schnell das Stickbild mit der Birne 'aufhäng-'fertig gemacht. Das Stöckchen ist ein Zweig meiner Blutpflaume aus dem Garten.

Before my visitor arrived on Sunday I put the final touches to the cross stitch piece with the pear. The little stick is a branch from a plum tree in my garden.
Aber jetzt ist meine australische Freundin da und hat gleich erst mal Freundschaft mit der Kuh Opitz geschlossen.

But now my Australian friend is here and already made friends with the cow Opitz.
Die Kinder sind noch immer im Urlaub und hatten ein ereignisreiches Wochenende. Am Samstag waren sie in einem Weinlokal und haben Flamenco getanzt.
The kids are still on vacation and had an eventfull weekend. On Saturday they danced flamenco.

Abends wurde gegrillt...

In the evening they ate grilled fish.
Sonntag fuhren Georg und Opa Gottfried mit einem historischen Zug von Veitshöchheim nach Würzburg.

On Sunday Georg and his Granddad went on a historic train trip.


Dann ging es auch noch ins Theater, zum Kinderstück 'Schlündelgründler'.

Then they went to a funny kids play at the theater.


Zur Abrundung des Kulturprogramms wurde noch das Grab von Walther von der Vogelweide besucht.

This is Clara next to the grave of the medival singer Walther von der Vogelweide.

Und zum Schluß wurde noch der neu renovierte Kiliansdom besichtigt.

And finally they went to have a look at the newly renovated Kilians-cathedral.

Der Georg hat auch noch was gefangen, aber was??

The Georg also caught something. But what??

Sunday, July 19, 2009

Sommerferientagebucheintrag 21,22,23

Langsam aber sicher neigen sich die Ferien in Würzburg dem Ende zu. Nur noch eine Woche, dann geht es zurück nach Hause. Leider war das Ferienwetter in den letzten Tagen auch nicht unbedingt das beste. Gespielt wurde darum auch drinnen. Zum Beispiel mit dem Bauernhof... dem virtuellen...

It's just one more week vacation time in Würzburg, then the kids will come back home. Weather hasn't been the best, so Georg mainly played inside, farming on the computer...
und dem selbstgebauten realen...

and on the one he build for himself...
Aber auch schlechtes Wetter hältt einen nicht vom Grillen ab...
But even bad weather doesn't keep them from barbequeing...
Für uns hat Donnerstag die Ernte begonnen. Und ich kann mit Freude vermelden- die Gerste ist zumindest schon mal ab.

For us harvesting time started on Thursday. And I am happy to report, that the barley is all in.
Gestern war ich dann mit Manuela und Paul unterwegs um Kirschen zu pflücken. Da es sich um Sauerkirschen handelte, wurde verhältnismäßig wenig genascht...

Yesterday Manuela, Paul and I went to pick cherries. Since they were sour ones, we didn't sample too many...
Manuela hat ihren Teil auch gleich vor Ort entsteinen lassen. Da Harald in dieser Beziehung aber sehr pingelig ist und eine Maschine keine 100%ige Kernfreiheit garantiert, haben ich meinen Eimer voll Kirschen einzeln von Hand entsteint.
Manuela used her chance to get the cherries all pitted by a machine. But since there is no garantee, that ALL stones will be removed, I decided to 'de-stone' mine by hand.
Neben Likör wird in diesem Jahr natürlich Marmelade produziert. Der erst Schwung ist schon fertig. Einige Kirschen habe ich eingefrohren, mit anderen mache ich ein Experiment, über das ich nur berichten werde, falls es glückt.
Apart from cherry liqueur I also made jam and some cherries went into the freezer for later. And a few I decided to experiment with, but I'll only tell about it, if it turns out a success...
Oh, und dann hatten wir noch ein Großes Blaupfeil Weibchen zu Besuch auf dem Hof:

And then we had this big dragonfly resting in our yard.

Thursday, July 16, 2009

Sommerferientagebucheintrag 19 + 20

Suchbild- Wo ist die Kuh?
Where is the cow? Gestern haben wir die Kuh Opitz auf die Weide gebracht. Sie war hocherfreut. Besonders über den Umstand, dass der Augustapfelbaum so tiefe Äste hat...

Yesterday we brought the cow Opitz out to the pasture. She was very happy, esp. when she saw that the apple tree had very low branches...





Bald bekomme ich übrigens Besuch. Meine australische Freundin (Georgs Patentante) kommt Sonntag für eine Woche zu Besuch. Wir haben uns das letzte Mal vor 3 Jahren zu Georgs Einschulung gesehen. Und so kann ich es kaum erwarten, dass endlich Sonntag ist.
Die Kinder sind derweil damit beschäftigt, ins Kino zu gehen,

Soon my Australian friend (Georg's godmother) will come to visit us. She'll stay for a whole week. The last time we met was 3 years ago for Georg's first day of school. I can't wait for Sunday to come...
Meanwhile the kids are busy going to the cinema,

Motoren zu bauen...
to construct electric motors...Und Radtouren zu unternehmen.
And to go bike riding along the Main river.

Tuesday, July 14, 2009

Sommerferientagebucheintrag 15-18

Nur kurz noch zur Information: Das Binden der Schleifen ist nicht meine Erfindung. Ich habe es auf einem Blog gesehen. In Amerika gibt es dazu natürlich extra ein Spezialwerkzeug. Aber ich dachte mir nach einiger Überlegung, ein Kamm tut es auch.
Und nun wieder zum Alltagsferiengeschehen. Die Kinder haben Samstag einen Ausflug nach München gemacht. In übervollen Zügen fanden sie auf der Hinfahrt nur noch im Gepäckfach ein Plätzchen.

I need to add, that the bow binding is not my invention. I've seen it on this blog. But instead of getting the special tool, I figured a comb would do the job just as well.

But now back to the summer break diary. The kids and my mom went to Munich in Saturday. The trains were so stuffed, that the only space they could find to sit was the luggage compartment... Das Reiseziel war das Deutsche Museum, wo es besonders für Georg Unmengen interessanter Knöpfe und Hebel zum Drücken und Hebeln gab.

The main reason for going to Munich was a visit to the German Museum. This is a museum filled with technical exibits to touch and try.





Bei uns gab es am Wochenende das nächste selbst geschlachtete Hähnchen. Es wurde mit Zitronen, Knoblauch und Thymian gefüllt, mit zerlassener Butter bestrichen, gesalzen, gepfeffert und auf einem Bett von Zwiebeln, Möhren und Fenchel gebraten.
Vorher:
This weekend we enjoyed another home raised chicken. I filled it with lemon and garlic and Thyme, brushed it with butter and cooked it on a bed of fennel, carrotes and onions. (It is a Nigella Lawson recipe, that you can find on her website)
Fertig:Ich habe ein paar Verpackungen für die Teepäckchen meiner 'Geschäftspartnerin' Katja gebastelt.

I made a few gift packages for my 'businesspartner' Katja, to offer her customers in the tea shop.Und ich habe dieses Bild fertiggestickt. Es sieht gar nicht so schlimm aus, aber ich hatte mir als Stoff handgewebtes Leinen (aus der Aussteuer von Haralds Oma!) ausgesucht und das war stellenweise sehr ungleichmäßig gewebt. Daher hat es etwas länger gedauert als geplant.
And I finished this Cross stitch project. It doesn't look to complicated, but I had choosen some hand woven linen (from the trousseau of Harald's Grandmother). That was rather irregularly woven and a bit of a pain to count and stitch. But now that I've finished it, it looks just right. So I'm glad I picked that linen.