Wednesday, July 29, 2009

Sommerferientagebucheintrag Nummer ??

Die Kinder sind nun seit Samstag wieder zurück. Vorher hatten sie aber noch ein paar Abenteuer erlebt. Zum Beispiel beim Klettern im Klettergarten im Gramschatzer Wald. Der war zwar eigentlich geschlossen, weil noch keine Ferien sind und es weder Freitag noch Wochenende war, aber zum Glück kam gerade eine Gruppe, die den Kletterwald für sich gebucht hatte und da durften die beiden dann mitmachen.

On Saturday the kids arrived back home. They had a fe interesting last days in Würzburg. The highlight was the climbing experience in the woods near Gramschatz.
Georg hat im Schwimmbad noch schnell seinen Freischwimmer gemacht.

Georg passed his 2nd swimming test just in time before he had to go home.
Ich hatte derweil Besuch aus London. Gemeinsam haben wir einen kleinen Ausflug nach Berlin gemacht.
I had a guest from London and together we went to Berlin for 2 days.
Unser Hauptziel war das Pergamon Museum. Dort waren wir schon einmal gemeinsam. - Vor 19 Jahren, als Michelle hier in Deutschland als Austauschschülerin war und ich ganz frisch vom Osten ans Gymnasium in Northeim gekommen war. Das war unsere erste (und einzige) gemeinsame Klassenfahrt. Ich wünschte, es wäre erlaubt die Statuen etc. anzufassen. Ich liebe es, wenn ich auch mit den Händen 'begreifen' kann, was ich sehe.

Our main reason to go to Berlin was to visit the collection of the Pergamon museum. It is one of the greatest places to go if you want to see old Roman and Greek and Islamic and Bycantine things. I LOVE the statues. I wish you were able to touch them in the museum. I am all for feeling the smooth surfaces.
Das größte (und wahrscheinlich bekannsteste) Exponat ist das Ischtar-Tor und der Straßenzug. Ich wundere mich immer wieder, wie es früher möglich war, dass nicht nur 'kleine' Statuen, sondern sogar ganze Gebäudekomplexe einfach von den Ausgrabungsstätten mitgenommen werden konnten. Der Museumsbesuch hat mich übrigens dazu inspiriert, endlich den Roman von Irving Stone über Heinrich Schliemann und die Entdeckung Trojas zu lesen, der schon lange in meinem Bücherregal wartet. (Er heißt 'Der griechische Schatz' und ist bisher mindestens genauso gut wie der Roman über Michelangelo)
The biggest (and most likely also most famous) piece in the exibition is the Ishtar gate and walk. I always wonder, how in the old days they actually transfered those huge archeological exhibits from the excavation site to all over the world. A comparatively small statue is okay, but half a town??


Da Donnerstags ab 18 bis 22 Uhr die meisten Museen gratis sind, haben wir gleich noch ein bisschen Geld gespart und sind von der Museumsinsel weitergewandert zum Kulturforum, wo die Gemäldegalerie ist. Auf dem Rückweg zum Hotel bot der Potsdamer Platz einen besonders schönen Anblick.

Since most museums are free on Thursday evenings (and open till 10pm!), we went to the picture gallery, too. On the walk back to our hotel, we came past the Postdamer Platz in the most magnificent light.


Den Enten geht es übrigens auch prächtig. Harald hat sich in meiner Abwesenheit gut um sie gekümmert.

The ducks are growing and growing. Harald looked after them while I was in Berlin.





Und auch die neuen Hühnchen nähern sich langsam aber stetig ihrem Schlachtgewicht.

And the small chicken are getting close to the size where they'll be just right for the oven...

No comments: