Sunday, August 16, 2009

Ich möcht' so gern wie Martha sein...

Martha Stewart, die kann einfach alles (oder kennt Leute, die das können, was sie nicht kann) Jedenfalls bin ich gerade dabei, das Design für die Torte zur Diamantenen Hochzeit meiner Großeltern zu entwerfen. Bei ebay habe ich Zuckerdiamanten bestellt, bei 'cannelle-vanille' habe ich den unglaublichsten Kuchen gefunden und aus beidem zusammen versuche ich jetzt, die Traumtorte zu kreieren. Hier ist schon mal mein Entwurf für die 'Bemalung', die allerdings nicht in türkis/orange sein wird, sondern wahrscheinlich in Grün- oder Blautönen. Meine Torte wird auch nur 2 Etagen haben. Wir wollen es ja nicht übertreiben!

I wish I were more like Martha (Stewart) Right now I am working on the design for my Grandparent's Diamond Wedding Anniversary. It's in 4 weeks. I ordered some edile sugar diamonds from ebay and found the most perfect cake at 'cannelle-vanille' blog. I've spent some time on designing the 'painting' for the cake. It will not be the same colours as the original, but in either greens or blues. And the cake will only have 2 layers, not 3.
Beim Design habe ich mich an der Tapete hinter der Torte auf dem Foto orientiert und erst mal ein paar Kreise auf kariertem Papier gezeichnet. Danach habe ich von der Mitte ausgehend 1/8 des Motivs vorgezeichnet und dieses Achtel dann mit Hilfe von Transparentpapier zu einem vollen Kreis kopiert. Wäre mit dem PC und Scanner bestimmt schneller gegangen, vorausgesetzt, man kennt sich mit seinem Grafikprogramm gut genug aus...

For the design I drew a few circles as guidelines and then created 1/8 of the full design which I copied 8 times on vellum to get the full circle. I'm sure, the computer could have done that, too. If you know how...

Zwischen Strohpressen und Getreide Ernten musste ich auch unbedingt einen Versuch durchführen. Martha Stewart hat in ihrem neuen Cupcakebuch ein paar Cupcakes mit einer Krone aus Zuckerfäden. Da mein Schwiegervater bald Geburtstag hat und ich einen möglichst beeindruckenden Geburtstagskuchen backen wollte, kam mir die Idee, es mal auszuprobieren. Gut, dass ich das gemacht habe. Ohne Zuckerthermometer war es ziemlich schwierig, aber nach ein paar Versuchen hat es doch einigermaßen geklappt:

In between the field work I had to experiment a little in my kitchen yesterday. Soon it will be my father-in-law's birthday and I have to bake a cake. I thought, those sugar hair crowns that I saw in the Martha Stewart cupcake book, would look impressive enough. But with something that spectacular I wanted to try it first. It proved to e quite tricky. Esp., since I don't have a sugar thermometer. But after a few tries the results were not bad.




Allerdings sind diese Gespinste sehr instabil. Sie ziehen die Feuchtigkeit aus der Luft regelrecht an und nach nur 5 Stunden begann alle, in sich zusammenzufallen. Das ist also ehr was für den Sofortverbrauch. Mal sehen, wieviel Zeit ich nächsten Sonntag haben werde, bevor die Feier losgeht. Aber die Zuckerfäden wären schon ein Hingucker...

Those sugar hair are rather instable. They suck up the moisture from the air and after 5 hours it started fall apart. So it's definitely nothing to prepare ahead. I still would like to decorate the cake with it, but that depends now on how much I have to do next week before the party begins.

3 comments:

Waldfee Karin said...

Ich bin wiedermal stark beeindruckt von deiner Kreativität und Experimentierlust.
Gutes Gelingen wünsche ich dir.

Anonymous said...

Ramona, du bist besser als Martha! Die saß nämlich wegen Meideid und Betrug und übermäßiger Gier im Gefängnis.Du bist einfach nur kreativ und total begabt und dafür bewundere ich dich!
Verena

Bianca said...

Mensch Ramona, was du so alles ausprobierst!!! Finde ich super! Und was MS so alle smacht, würde ich auch gerne können (na ja, die wird sicher vieles machen lassen).

Viel Glück bei der Torte für deinen Dad!

Gruß, Bianca