Wednesday, September 30, 2009

Unterwegs

...und zwar schon seit 5 Uhr früh, ist Clara. Die wird so langsam die ersten 1000 der 1800 km nach Tallinn zurückgelegt haben und im Hotel in Polen (ungefähr dort, wo der Punkt über dem 'u' von Warschau ist) zur Zwischenübernachtung eingetroffen sein. Was für ein Abenteuer. Und mein Neid ist ihr sicher. Da wäre ich auch gern mitgefahren. Obwohl, bei der langen Busfahrt würde mir der Hintern ziemlich schmerzen. Gut, dass der Bus nicht voll belegt ist. Nur 30 Chormitglieder reisen nach Tallinn, bei 52 Plätzen im Bus. Die Chance, sich mal auszustrecken ist also gegeben.

On the road since 5am- is Clara. By now she should almost have reached the destination of today, a little hotel in Poland near the Lituavian (?) border, where they'll stay for the night. 1.200 miles is the distance the choir will travel oneway. And all by bus... Good thing there are 52 seats, but only just over 30 people on board. This way, they'll at least have a chance to strech out a little.

Monday, September 28, 2009

Aus rund mach eckig

Vielleicht sollte ich mir überlegen, aus dem Tortenbacken ein Geschäft zu machen. Der Würfelturm zur Taufe kam jedenfalls gut an. Und natürlich möchte ich ihn Euch nicht vorenthalten.

Maybe I should make a business out of this- The cake I created for my niece's Christening last Saturday was a huge success. And of course I'll show it to you.

Zuerst habe ich 12(!) Tortenböden mit 16cm Durchmesser gebachen, die dann zu ca. 11x11cm großen Quadraten geschnitten wurden. Clara hat mir freundlicherweise eine Schablone angefertigt, so ging das ganz fix.

First I needed to bake 12(!) cakes with about 6 1/2 inch diameter. I don't have a square baking pan, so I had to cut them all into squares. And Georg was happy to be able to eat all the left overs... Jeweils 4 Quadrate wurden übereinandergeschichtet. Buttercreme (die amerik. Variante aus Butter, Puderzucker und Vanille) dient hier als Kleber.

4 squares were stacked with buttercream to make 3 cubes.
Von aussen kam dann eine dünne Schicht Buttercreme drum, bevor es für ein paar Stunden in den Kühlschrank ging. Die Buttercreme sollte nämlich fest werden.
Then I put a thin layer of buttercream around the sides of the cakes and let it harden in the fridge.
Erst dann kam die dicke Hauptschicht drum. Auf diese Art verhindert man, dass Krümel sich vom Kuchen lösen und mit der Buttercreme vermischen. Die dünne harte Schicht Buttercreme hält die Krümel schön fest.

Then the main layers of buttercream came around the sides. This way there are no crumbs spoiling the buttercream.
Als nächsten Schritt habe ich das Fondant eingefärbt, ausgerollt und auf die Würfel 'geklebt'. Die Buchstaben habe ich auch aus Fondant gemacht. Dazu habe ich eine Schablone aufgelegt und dann mit dem Cutter ausgeschnitten. Dann wurden die Würfel übereinander gesetzt.
Next I dyed and attached the fondant to the cubes. The letters were cut with a craft knife.

Zum Schluss kam noch die Feinarbeit mit der Spritzdüse.

Last but not least I piped the final decorations.
Ein Geschenk gab es für das Taufkind natürlich auch. Das habe ich in letzter Minute noch fertigbekommen. Eigentlich wollte ich den NAmen mit auf das Bild sticken, aber das habe ich dann nicht mehr geschafft.
And of course there was a present for the little baby, too. I wanted to stitch the name on the fabric, too, but didn't have enough time. So I added it to the frame instead.

Monday, September 21, 2009

Heute ist Sonntag

... weil nämlich seit gestern Abend der letzte Wagen mit Kartoffeln in der Scheune steht. Die Kartoffelernte ist somit in Rekordzeit und bei Rekordtemperaturen, wenn auch nicht mit einem Rekordertrag, zuende gegangen. Jetzt müssen wir sie nur noch sortieren.

Today is Sunday... because since yesterday evening the last trailer filled with freshly harvested potatoes is in the barn. We finished harvesting in record time and record temperatures, even though it was not a record amount of potatoes we harvested... Now all that's left is sorting them. Meine Gedanken wandern bereits gelegentlich zu dem bevorstehenden Großereignis im nächsten Frühjahr. Damit mir die Gedanken nicht wieder abhanden kommen, habe ich mir sicherheitshalber gleich einen Ordner gebastelt. Der Gürtel drumherum ist übrigens ein fast antikes Stück aus meiner Jugendzeit.

Now and then my thoughts are already wandering to the big event next spring. Clara's confirmation. And to make sure I won't lose those thoughts again, I made this planner. The belt that holds it together is a relict from my youth...

Sunday, September 13, 2009

Die Torte

So, die Diamantene Hochzeit liegt hinter uns und ich kann Euch endlich die Torte zeigen. Begonnen hat es damit, dass ich 4 Tortenböden (2 große und 2 kleine) gebacken und dann mit Buttercreme zusammengeklebt habe. Das war am Mittwoch. Am Donnerstag wurde dann die Fondantmasse grün eingefärbt.

The Diamond Wedding Anniversary of my grandparents is over and I can finally show you the cake I made. I started on Wednesday by baking 2 small and 2 large sponge cakes. Then I glued them together with butter cream frosting. On Thursday I dyed the sugarpaste green. Die Fondantmasse wurde danach dünn ausgerollt und die Etagen der Torte einzeln damit eingekleidet.

The sugarpaste was then wrapped around the single cake layers.

Danach begann der kreative Teil, nämlich die Bemalung mit Zuckerguss.

Then the real creative work began- I drew the pattern on the cake with royal frosting.
So sah der Kuchen aus, bevor ich ihn zum Transport verpackt habe.

That's what the cake looked like before I packed it up for the journey.
Und so wurde er reisefertig gemacht.

And that's what it looked like in the travel box.

Am Samstag habe ich dann noch die letzten Muster aufgemalt und die Diamanten aus Zucker aufgeklebt.

On Saturday morning I attached the sugar diamonds and added the last patterns.
Kurz nach 15 Uhr wurde die Torte, die zufällig genau zum Kleid der Diamantenen Braut passte (und das war WIRKLICH Zufall, weil KEINER das Kleid vorher sehen durfte!) von meiner Oma aufgeschnitten. Die hat früher in einer Konditorei als Verkäuferin gearbeitet und konnte das daher perfekt.
Shortly past 3pm my Grandmother (who's dress matched the cake perfectly. Which was a lucky suprise, as no-one saw the dress before the day!) cut the cake in perfect manner. She used to sell cakes and other things in a bakery, so she knew how to do the cutting...

Und selbstverständlich habe ich auch ein Stück abbekommen!

Of course I got a slice of the cake, too.

Monday, September 07, 2009

Produktiv in jeder Hinsicht

Die letzten Tag (und die kommende Woche) haben es wirklich in sich. Um dem Chaos in meinem Bastelzimmer Herr zu werden, habe ich beschlossen, dass ich dringend etwas tun muss. Angefangen habe ich damit, dass ich endlich mal die Schnipsel, die vom Reisetagebuch in Thailand übrig sind, zu Karten verarbeite. Wegschmeißen kann ich sie natürlich nicht... Hier die Ausbeute von gestern: Da kam es mir ganz recht, dass ich fürs Mittagessen ein sehr zeiteffektives Gericht ausgesucht hatte. Es gab Hähnchen (am Freitag persönlich geschlachtet und unter den interessierten Augen der Kinder 'Mama, ist das die Lunge?'- 'Nein, das ist die Leber, mein Schatz.' ausgenommen habe). Das Hähnchen hatte ich gezweiteilt und dann von vorne bis hinten mit einer Mischung aus 4 EL Olivenöl, reichlich Knoblauch, 3 TL Paprikapulver und Salz eingerieben, ehe es flach auf dem Rost im 250°C warmen Ofen gelandet ist. Darunter kam ein Blech mit leicht gesalzenen Kartoffelwürfeln (und 50ml Wasser). Mmmmh, war das nach einer Stunde Bratzeit lecker!
Heute muss dann der Flugentenerpel dran glauben. Der ist mir heute Morgen mit seinem sehr unsozialen Verhalten aufgefallen. Und bei mir gibt es dann kein Pardon, sondern kurzen Prozess!
Falls Ihr übrigens mal so richtig viele digitale Scrapbooking Freebies (also kostenlose kleine Sets) zum Thema Herbst braucht, habe ich was für Euch. Wenn ich nämlcih nicht gerade mit was anderem beschäftigt war, habe ich dieses Wochenende vorm Computer gehockt und runtergeladen, was das Zeug hält. 1GB war es bestimmt. Ich habe nämlich zufällig einen 'Blog-Train' verschiedener Digi-Designer entdeckt. Die 'Lok' findet Ihr HIER. Danach einfach durchklicken und runterladen, was Euch gefällt... Aber beeilen solltet Ihr Euch schon, denn die meisten Links werden Ende der Woche gelöscht.
Meine Wochenplanung ist ziemlich voll. Heute wird die Ente geschlachtet und der Kartoffelroder zum Einsatz gebracht, morgen hat Harald eine Versammlung, dann werden weiter Kartoffeln gerodet. Mittwoch muss ich anfangen, die Kuchen für die Torte zur Diamantenen Hochzeit meiner Großeltern zu backen, abends ist dann noch Elternabend für alle Chormitglieder im Oberstufenchor von Claras Schule, weil die Kinder nämlich Ende des Monats nach Estland fahren! Donnerstag hat meine Schwiegermutter Geburtstag, die bekommt auch einen Kuchen gebacken, die 'Hochzeitstorte' muss dekoriert werden, abends ist wieder Elternabend, diesmal bei Georg. Und Freitag nachmittag geht es nach Würzburg. Hoffentlich übersteht die Torte den Transport ohne Schäden. Falls ich mich also in dieser Woche nicht mehr melde, dann wisst Ihr, woran es liegt.

Tuesday, September 01, 2009

Die Liste der letzten Gelegenheiten

Bald ist es soweit- Am 1. Oktober erscheint der neue Katalog von Stampin'Up! Leider müssen wir uns vorher noch von einigen geliebten Produkten verabschieden. Bis zum 30.September habt Ihr Gelegenheit, Euch noch einmal ein paar tolle Schnäppchen zu sichern. Auf der 'Liste der letzten Gelegenheit' findet Ihr alle Sets und alles Zubehör, welches den Katalogwechsel nicht überleben wird. Zum Teil gibt es 50% Rabatt auf die Produkte. Lasst Euch diese Chance nicht entgehen und bestellt sofort, denn was weg ist, ist weg! Klickt auf das Bild, um zu der Liste zu gelangen.