Monday, September 28, 2009

Aus rund mach eckig

Vielleicht sollte ich mir überlegen, aus dem Tortenbacken ein Geschäft zu machen. Der Würfelturm zur Taufe kam jedenfalls gut an. Und natürlich möchte ich ihn Euch nicht vorenthalten.

Maybe I should make a business out of this- The cake I created for my niece's Christening last Saturday was a huge success. And of course I'll show it to you.

Zuerst habe ich 12(!) Tortenböden mit 16cm Durchmesser gebachen, die dann zu ca. 11x11cm großen Quadraten geschnitten wurden. Clara hat mir freundlicherweise eine Schablone angefertigt, so ging das ganz fix.

First I needed to bake 12(!) cakes with about 6 1/2 inch diameter. I don't have a square baking pan, so I had to cut them all into squares. And Georg was happy to be able to eat all the left overs... Jeweils 4 Quadrate wurden übereinandergeschichtet. Buttercreme (die amerik. Variante aus Butter, Puderzucker und Vanille) dient hier als Kleber.

4 squares were stacked with buttercream to make 3 cubes.
Von aussen kam dann eine dünne Schicht Buttercreme drum, bevor es für ein paar Stunden in den Kühlschrank ging. Die Buttercreme sollte nämlich fest werden.
Then I put a thin layer of buttercream around the sides of the cakes and let it harden in the fridge.
Erst dann kam die dicke Hauptschicht drum. Auf diese Art verhindert man, dass Krümel sich vom Kuchen lösen und mit der Buttercreme vermischen. Die dünne harte Schicht Buttercreme hält die Krümel schön fest.

Then the main layers of buttercream came around the sides. This way there are no crumbs spoiling the buttercream.
Als nächsten Schritt habe ich das Fondant eingefärbt, ausgerollt und auf die Würfel 'geklebt'. Die Buchstaben habe ich auch aus Fondant gemacht. Dazu habe ich eine Schablone aufgelegt und dann mit dem Cutter ausgeschnitten. Dann wurden die Würfel übereinander gesetzt.
Next I dyed and attached the fondant to the cubes. The letters were cut with a craft knife.

Zum Schluss kam noch die Feinarbeit mit der Spritzdüse.

Last but not least I piped the final decorations.
Ein Geschenk gab es für das Taufkind natürlich auch. Das habe ich in letzter Minute noch fertigbekommen. Eigentlich wollte ich den NAmen mit auf das Bild sticken, aber das habe ich dann nicht mehr geschafft.
And of course there was a present for the little baby, too. I wanted to stitch the name on the fabric, too, but didn't have enough time. So I added it to the frame instead.

5 comments:

Nicole said...

Boh, ich bin sprachlos ! So eine tolle Torte.
Klasse Ramona, gefällt mir sehr gut !
Liebe Grüße
Nicole

Lena said...

WOW!!!!!

Wir haben nächstes Jahr Kommunion ... magst du nicht vorbeikommen?
Wir wohnen auch gar nicht weit von Wü weg ..... könntest es also mit einem Besuch verbinden *gggg*

Liebe Grüße ...

froebelsternchen Susi said...

Oh mein Gott Ramona!

Deine Torten sind ja schlichtweg ein Hammer!

Das ist ja traumhaft schön, die würd ich nie und nimmer mich anschneiden trauen!

lg Susi

Jasmin W. aus E. said...

Boah, wieder so ein tolles Sahnestück.

Sag machst Du den Fondant selber oder bestellst Du den irgendwo?

Sonja said...

Die Arbeit hat sich gelohnt, eine fantastische Torte ist das geworden.

Liebe Grüße
Sonja