Monday, February 22, 2010

Was leckeres...

Offensichtlich hat die Sonntagstorte genau den Geschmack meines Mannes getroffen, denn gestern Abend kurz vor 23 Uhr, während ich gerade meine einzige Fernsehsendung guckte, wegen der ich spät aufbleiben würde, nämlich Inspektor Barnaby, kam er mit einer Tasse Kaffe und einem Stück Torte in die Stube. Ich habe Inspektor Barnaby schon geliebt, da ging ich noch zur Schule. Und er hieß noch Jim Bergerac und 'arbeitete' bei der Fremdenpolizei von Jersey, Kanalinseln. Nur deshalb war mein erstes richtiges Urlaubsziel nach der Wende Jersey. Ist aber auch echt toll dort.
Aber zurück zur Torte. Die war so einfach wie lecker.
Alles was man braucht sind 2 Schokobisquitböden (gekauft oder selbstgemacht), 2 Pakete Vanille Mousse, 2 Pakete Schokomousse (jeweils mit Milch engerührt) und Sauerkirschen, aus denen man mit Apfelsaft, Zucker und Stärke eine Art Kirschsoße gekocht hat. Das wird dann alles entsprechend dem Beispielfoto: aufgestapelt und im Kühlschrank festwerden gelassen.
L-E-C-K-E-R!

It seems, that I hit the bulls eye with my Sunday cake last weekend. Harald couldn't resist another piece at 11pm yesterday, while we were watching the only tv show that makes me stay up late- Inspector Barnaby (which I guess has a different name in England). I've always been in love with him. Ever since I was much younger and he was still Jim Bergerac from Jersey, Channel Islands. I actually went to Jersey twice because I always watched Jim Bergerac on tv.
But back to the cake. It was rather simple, actually. All I did was to get 2 layers of chocolate sponge, first one layered with some cherry sauce (cooked from cherries, applejuice, sugar and starch) and vanilla mousse, then top it with the other sponge layer, add some chocolate mousse and let it sit in the fridge for a while (well, a long while. Like overnight.) Dust with cocoa. Eat.

1 comment:

Sabine said...

Hmmmm, sieht das lecker aus. Gut, daß Du die Kalorienangaben weggelassen hast. ;)

LG Sabine