Saturday, April 24, 2010

98-99-100

Ne, das sind nicht meine Maße! Zum Glück, sonst sähe ich ja aus wie ein Zylinder. Auch wenn das mit dem Abnehmen zur Zeit ein kleines bisschen ins Stocken geraten ist, aber es gibt da so ein Sommerkleid in meinem Schrank, das möchte ich gern im Urlaub anziehen... Falls Ihr versteht, was ich damit andeuten will..

No, that are not my body measurements. I'd look very much like a cylinder if that were the case.. But I must admit, that my slimming down has slowed down a lot. Still, I'm working on it. Esp., since I just re-discovered a beautiful dress hidden in my wardrobe, that I would love to wear on our vacation to England. I can't go visiting the Queen in Buckingham Palace wearing jeans, can I?

Gemeint ist vielmehr die Anzahl der neuen Rezepte, die ich im Rahmen meines guten Vorsatzes zum neuen Jahr inzwischen gekocht habe. Donnerstag gab es die #98-

I was talking about the number of new recipes I tried so far in my attempt to cook all the recipes I had saved in a box because they looked yummy in the magazines. We had # 98 on Thursday-

Lachs Pilaf mit Teriyakisoße
Dazu habe ich in etwas Öl ein Bund Frühlingszwiebeln angedünstet. Die waren natürlich in Ringe geschnitten. Dort hinein kam dann 500g Lachs, in 2-3cm großen Würfeln, nur mit Pfeffer gewürzt. Als der Lachs gut war, habe ich noch 2 Beutel Reis (vorher in Wasser OHNE SALZ gekocht!) und 4 EL Teriyakisoße untergemischt. Fertig!

Salmon Pilaf

all I had to do was to cook some spring onions in a little oil, add 1 pound cubed salmon filet that was seasoned with a little pepper, and then stir in some cooked rice (maybe 2 1/5 to 3 cups, cooked without adding salt to the water!) and added 4 tablespoons Teriyaki sauce. That's it.


#99 war
Gebratener Mozarella
Auch total schnell. Man muss nur Mozarella (ca. 1cm dicke Scheiben) nacheinander in Mehl, verschlagenem Ei und Haferflocken wenden, dann in einer Pfanne mit ordentlich Olivenöl braten. Mozarella raus, einige Scheiben Fleischtomate rein und kurz braten. Alles auf einem Teller anrichten und mit einem Dip aus 1/2 Becher Creme Fraiche und 2-3 TL Senf (gesalzen und gepfeffert) servieren. Wir hatten dazu Vollkornbaguette.

# 99 has been

Fried Mozarella cheese

You just turn the slices of Mozarella (about 1/5 inch thick) first in flour, then egg, then oats, fry it in a pan with olive oil, take out, add some slices of fleshy tomatoe to the pan, fry a little. Put on a plate and serve with a sauce made of 1/2 cup creme fraiche, 2-3 teaspoons mustard, salt, pepper. We had baguette with it.

Und heute kommt dann die Nummer 100 dran. Das wird gegrillte Forelle mit Radieschensalat. Vielleicht schaffe ich es soga, die Sache zu fotografieren, bevor wir alles aufgegessen haben.
Wenn ich so in die Kiste mit den noch zu bearbeitenden Rezepten schaue, habe ich allerdings den Eindruck, es fehlt noch nicht ein Blatt...

Today we'll have grilled trout with raddish salad. And maybe I'll even remember to take a photo before eating it...
Even though this will be the 100th recipe from the box, it doesn't look as if I made a big dent in the pile so far...

Vorgestern bekam ich übrigens die offiziellen Fotos zur Konfirmation.

The day before yesterday we got the official photos from the Confirmation.


Nächste Woche Dienstag ist der letzte Abend im Goldschmiedekurs. Schade.

Next Tuesday will be the last time of my goldsmith class.
Den Ring habe nicht ich gemacht, sondern eine andere Kursteilnehmerin. Ich trage eigentlich fast nie Ringe. Aber wenn ich mal welche tragen würde, wäre der einer meiner Favoriten.

No, that is not a ring I made. A classmate created this one for her sister (and is already shedding tears because she can't keep it for herself). I don't wear rings much. But I love this one.

Ich hatte mich für einen Kettenanhänger entschieden. Und der sieht so aus:

My project is a pendant. And it looks like this:
Ganz fertig ist er noch nicht. Der Stein (der eigentlich lila ist, wie ein Amethyst) muss noch richtig eingefasst werden und die Blätter werden noch poliert. Damit Ihr Euch ungefähr die Größe vorstellen könnt, hätte ich vielleicht ein Geldstück beim Fotografieren dazulegen sollen. Habe ich vergessen... Aber ich kann zumindest die Maße angeben: Der Anhänger ist 1,5cm breit und ca. 2cm hoch.

It's not finished yet. The stone still has to be fastened and the leaves will be polished. To give you an idea of the size: it is about 1 1/8 inch (1.5 cm) wide and 1 3/4 inch (2cm) tall. The stone is actually looking purple like an amethyst. Don't know why it always looks blue-ish in the photo.

Für eine Freundin habe ich gestern schnell eine Karte gebastelt. Sie wollte zu einer Hochzeit und hatte nix passendes gefunden. Es sollte Lila mit im Spiel sein und einen kleinen Umschlag für das Geld musste es auch geben. Nichts leichter als das. Der Umschlag befindet sich innen. Mir fiel nämlich nichts gescheites ein, solange ich versucht habe, den Umschlag aussen irgendwo unterzubringen.

And then I made a card for a wedding. A friend needed one that was lilac with a small envelope for the money. (the envelope is inside) It's not the typical wedding card, no happy couple, no rings or roses, but I really like it.

Thursday, April 15, 2010

Verschnaufpause

So, geschafft, Würzburg, Frankfurt, Ostern und Konfirmation liegen erfolgreich hinter uns. Endlich habe ich ein kleines bisschen Zeit, zu verschnaufen und Euch von den letzten Wochen zu berichten.
Nachdem ich die Kinder in Würzburg abgeliefert hatte, wo sie die Osterferien verbrachten, bin ich am nächsten Samstag gleich zu einer Stampin'Up!-Schulung nach Frankfurt gereist. Die diversen tollen Ideen, die ich von dort mitgebracht habe, werde ich in meinen nächsten Workshops anbringen.
Karfreitag wurden den ganzen Tag Ostereier bemalt. Normalerweise mache ich das mit meiner Mama und meiner Schwester, aber diesmal hatte ich meine Nachbarin Petra dazugebeten, die gleich Feuer gefangen hat und nun im nächsten Jahr unbedingt wieder mitmachen möchte. Sogar Harald hat sich an der traditionellen Ostereibemalerei beteiligt.


Herausgekommen sind bei mir 40 Eier, einige davon sind im Foto zu sehen. Allerdings hatte ich die schönsten schon verschenkt, bevor ich dazu kam, sie zu fotografieren. Inzwischen sind aber alle Eier aufgegessen. Die letzten Exemplare fanden ihr Ende im Eiersalat, den es zum Frühstück vor der Konfirmation gab.
Nach ostern musste ich mich ganz dringend um die Geschenke für Claras Mitkonfirmanden kümmern. Jeder bekam ein kleines selbstgebundenes Fotoalbum.


Und die Zeit vergeht so schnell, da habe ich gleich noch das Urlaubsalbum für die Reise nach England fertiggestellt, damit ich in 10 wochen, denn länger dauert es nicht mehr, alles parat habe.

Der Schnörkel über dem Schriftfeld ist eigentlich so ein Holzdingsda, welches bei Puppenhäusern über den Fenstern sitzt. Mir fällt nur gerade der Fachbegriff nicht ein. In der Tasche sind lauter Kärtchen, bedruckt mit potentiellen Aktivitäten für den Aufenthalt in London. Diese Kärtchen sollen nicht nur als Inspiration dienen, sondern können gleich als Titel für die jeweiligen Tagebucheeinträge fungieren.

Der Datums-Schriftzug ist aufgerubbelt. Vorher hatte ich noch unter großen Mühen den Schriftzug 'Making Memories Catalogue 2007' abgekratzt, denn der Ordner selbst ist ein recycleter alter Ordner, in dem vorher ein Katalog abgeheftet war.


Die Innengestaltung ist aufgegliedert in die verschiedenen Stationen des Urlaubs. Naja, und dann war da noch die Konfirmation. Clara hatte sich sehr hübsch rausgeputzt und Georg stand ihr in nichts nach.