Friday, July 23, 2010

Weiter geht es

Von King's Lynn brachte uns die britische Eisenbahn bis nach Dorset. Die nächste Anlaufstelle war nämlich meine Freundin Daphne mit Mann, die inzw. nicht mehr in Würzburg, sondern in Iwern Minster (was, total anders gesprochen wird, als man vermuten würde. So wie der Leicester Square in London, der auch nicht logisch ist. Nicht mal für Engländer selbst, denn ich habe mal einen gefragt, der es hätte erklären können müssen!). Iwerne Minster ist zar ein öfters als schönstes Dorf in Dorset ausgezeichnetes Örtchen, hat aber keinen Bahnhof. Darum erwartete uns Daphne in Gillingham. Von der Schönheit Iwerne Minster's konnten wir uns bei einem kleinen Spaziergang überzeugen. Hier würde ich definitiv auch gern wohnen!

Die Kinder hatten natürlich nicht so besonders viel Ausdauer. Aber rein ins Haus konnten sie nicht, denn Daphne war gerade noch unterwegs, um ihren Mann von der Arbeit abzuholen.

Ich bin fest davon überzeugt, dass sich sogar Tobias über unseren Besuch gefreut hat, denn so hatte er mal Mitspieler fürs Monopoly.

Am nächsten Tag wollten wir alle gemeinsam nach Poole fahren. Leider stellte sich heraus, dass das Auto nur für 4 Personen zugelassen ist. Da keiner bereit war, zuhause zu bleiben, fuhren Daphne und ich mit dem Bus (oben ganz vorn) und Tobias nahm die Kinder im Auto mit.

Poole ist ein sehr typischer englischer Badeort. Aber es gibt etwas, da beneide ich Daphne drum, und das, obwohl ich jetzt einen Bastelladen direkt hier im Haus habe (was etwas mit dem Foto von vor dem Urlaub zu tun hat, wo Amy und ich mit einem beladenen Lieferwagen zu sehen sind. Aber dazu später mehr) In der Nähe von Poole gibt es einen HobbyCraft. Und in diesem HobbyCraft Markt gibt es ALLES was man nur für JEDWEDES Hobby brauchen kann. Alles! Es war ein harter Tag für die Urlaubskasse....
Mit groß Ausgehen war es also nichts mehr an diesem Abend, das Geld war gut in Stick-, Scrapbook-, Tortendeko- und sonstiges Bastelmaterial angelegt. Darum gab es ganz traditionell Fish and Chips (aber ohne Essig!)
Am nächsten Morgen konnten wir noch einmal die wunderschöne Landschaft rund um Shaftsbury bestaunen...

Ehe wir wieder einmel am Bahnhof auf den Zug warteten, der uns zur nächsten Reiseetappe bringen sollte.

1 comment:

dapfniedesign said...

Hach ja, schön wars mit euch! Wann kommt ihr wieder? ;-) LG von der Insel von Daphne (und dem Mann, der sehr gerne wieder Monopoly spielen möchte!)